Ordensgedenktag der Communio

28. Ordensgedenktag der Communio in Christo am Samstag, 1. Dezember in Holzheim und Mechernich – Anmeldung erbeten bis 16. November – Messe in der Holzheimer Pfarrkirche St. Lambertus u.a. mit Bischof Salutaris Libena aus Tansania – Referat von Schwester Dr. Katharina Deifel OP aus Wien zum Thema „50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil“ – Uraufführung des Films „Die ganze Kirche ist Gemeinschaft in Christus – Communio in Christo“

Eine Delegation der Communio in Christo 2011 beim Weltweiten Kongress zur Neuevangelisierung in Rom. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Ihren 28. Ordensgedenktag zum Thema „50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil“ feiert die Communio in Christo am Samstag, 1. Dezember. Die Communio lädt dazu alle Freunde und interessierten Mitchristen ein, den Gedenktag an die Gründung des Ordens Communio in Christo gemeinsam mit ihr zu feiern. Zur Planung wird um Anmeldung bis 16. November gebeten. Die feierliche Messe in der Holzheimer Pfarrkirche St. Lambertus mit Bischof Salutaris Libena aus Tansania und zahlreichen Konzelebranten aus vielen verschiedenen Ländern beginnt um 10 Uhr. Im Anschluss an die Messe folgt ein Impulsreferat von Schwester Dr. Katharina Deifel OP aus Wien zum Tagesthema, das ebenfalls in der Holzheimer Pfarrkirche St. Lambertus stattfindet.

Um 14 Uhr lädt die Communio in Christo zu einem gemeinsamen Mittagessen in der Cafeteria der Langzeitpflegeeinrichtung in der Bruchgasse in Mechernich ein. Bevor der Ordensgedenktag ab 17 Uhr mit einer feierlichen Vesper in der Hauskapelle endet, gibt es die Möglichkeit zu einem Besuch am Grab von Mutter Marie Therese. In der Cafeteria der Communio in Christo werden Kaffee und Kuchen angeboten, am Bücherstand des Communio in Christo e.V. sind die Schriften von Mutter Marie Therese sowie der neue Film von Bert Herfen erhältlich. Das Hospiz Stella Maris bietet bei einem Basar im Seminarraum Selbstgemachtes an. Der Erlös kommt der Einrichtung zugute. Um Anmeldung bis 16. November wird gebeten bei der Communio in Christo in der Bruchgasse 14 in Mechernich unter Telefon 0 24 43/ 98 14 743 oder per E-Mail an info@communio-in-christo.de

Hintergrund: Vor 50 Jahren, am 11. Oktober 1962, eröffnete Papst Johannes XXIII. das Zweite Vatikanische Konzil. Papst Paul VI. brachte es mit der Schlusskundgebung am 8. Dezember 1965 zu Ende. Auf den Tag genau 19 Jahre später, am 8. Dezember 1984, kam es in Mechernich zu einem weiteren wichtigen Konzilsereignis: Am 8. Dezember 1984 gründete Mutter Marie Therese im Gehorsam gegenüber Gott den Orden Communio in Christo zur Verwirklichung dieses Konzils. Sie war überzeugt: „Ich bin berufen, den neuen Weg des Konzils zu zeigen.“

Für Mutter Marie Therese war die Voraussetzung für eine Neuevangelisierung die im Zweiten Vatikanischen Konzil grundgelegte und beschlossene Reform der Kirche in der Liebe, die zum Ziel hat, den Glauben in die gelebte Einheit von Gottesliebe und Nächstenliebe als Antwort Gottes auf die Spaltungen und Polarisierungen in der Kirche umzuwandeln. Sie verwirklichte das u.a. in ihren Pflegeeinrichtungen in ihrer Liebe zu allen Menschen und hat damit ein Beispiel hinterlassen, wie das Zweite Vatikanische Konzil konkret umgesetzt werden kann.

 pp/Agentur ProfiPress