Aktuelles

ProfiPress

Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen.

ProfiPress
Allgemein

Aufbruchstimmung in Bad Münstereifel

32 historische Blumenkübel entlang der Erft in der Fußgängerzone aufgestellt – Buntes Flaggenfest vom 23. bis 25. August für die ganze Familie: Fahnen-Meer, Musik und kulinarische Genüsse – Orgelkonzert, Telefon-Ausstellung und Auftakt der „Lit Eifel“

32 Steintröge mit frischen Blumen zieren jetzt wieder die Erftufer-Mauern in der Bad Münstereifeler Altstadt. Heute stellten die Initiatoren ihre Aktion der Presse vor mit (von links) David und Günter Porz, Petra Lange, Bürgermeister Alexander Büttner, Katharina Cruse und Peter Lethert. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Bad Münstereifel – „Ärmel hoch und anpacken“ lautet das Gebot der Stunde in Bad Münstereifel. Tatsächlich tut sich zurzeit eine ganze Menge an der oberen Erft. Während die Arbeiten an den einzelnen Häusern und Objekten des geplanten City Outlet weiter auf Hochtouren laufen, hat sich eine Aktionsgemeinschaft, die „Optimisten“, gebildet, die der alten Kurstadt zu neuem Schwung verhelfen will. Erstes Event ist das Stadtfest unter dem Motto „Bad Münstereifel zeigt Flagge“ vom 23. bis 25. August.

Am heutigen Montag nun zeigten Günter und David Portz, Katharina Cruse, Petra Lange und Peter Lethert nicht nur Flagge, sie sagten es auch mit Blumen, dass Bad Münstereifel bald wieder die eifeltypische, idyllische, bunte und gutbesuchte Einkaufsstadt werden soll, die es einmal war. Nicht weniger als 32 zu Blumenkübeln umfunktionierte frühere Rinder- und Pferdetröge aus Stein hat Günter Portz auf einem alten Gutshof der Antweiler Senke erworben, überarbeitet und ins Erfttal bringen lassen.

„Wir freuen uns über die Eigeninitiative, die Bürger, Vereine und tatkräftige Unterstützer aufbringen, um unsere schöne Stadt Bad Münstereifel ins rechte Licht zu rücken“ sagte Bürgermeister Alexander Büttner bei der Bepflanzungsaktion.

Beim Aufstellen und Verankern der zentnerschweren Teile war der städtische Bauhof behilflich. Bei der Blumenbeschaffung und dem Bepflanzen griffen Portz, Cruse, Lange, Lethert & Co wieder zur Selbsthilfe. Finanziell beteiligten sich auch Aktivkreis, Kur- und Verkehrsverein, die City Outlet-Investoren sowie Anwohner, die, so Günter Portz, „runterkamen und uns ein paar Scheine in die Hand gedrückt haben, weil sie sich auf diese Weise an der Aktion beteiligen wollten.“

„Es haben jedenfalls alle mitgemacht – und das zählt“, sagte Portz heute beim Pressetermin: „Die Zeit des Jammerns und des tatenlosen Zusehens ist vorbei.“ Die Kosten für die Blumenaktion sind zwar noch nicht gedeckt, aber Günter Portz hofft noch auf weitere Spenden für die Bürgerstiftung Bad Münstereifel. „Die offizielle Einweihung aller neuen Bepflanzungskübel findet zur Eröffnung des Flaggenfest-Wochenendes am 23. August um 11 Uhr statt. Hierzu werden alle, die dieses Projekt unterstützt haben, noch eingeladen“, sagte Günter Portz stellvertretend für alle Beteiligten.

Bürgermeister Alexander Büttner begrüßt es sehr, dass die Geschäftsleute von sich aus derart aktiv würden und ihre Sache in die Hand nähmen. Dazu trage dann auch die Stadtverwaltung gerne ihren Anteil bei.

Büttner sagte den Pressevertretern, es seien außer Flaggenfest und Blumenkübelaktion noch eine Reihe weiterer Events und Maßnahmen in Planung. Außerdem wollten und würden sich die kurstädtischen Geschäftsleute nicht erst 2014 zum Zeitpunkt der Eröffnung des City Outlet Bad Münstereifel marketingmäßig aufstellen. Büttner rechnet schon bald mit der Bildung einer entsprechenden Marketing-Vereinigung für Bad Münstereifel.

Neben der Bepflanzung in der Innenstadt engagieren sich mittlerweile rund 60 Gewerbetreibende, Bürger und Vereine bei der Initiative „Bad Münstereifel zeigt Flagge“, die von Freitag, 23. August, bis einschließlich Sonntag, 25. August  das „Bunte Flaggenfest“ organisiert. Im Rahmen dieses großen Stadtfestes sind alle Münstereifeler aufgerufen, ihre Häuser nach Belieben bunt zu beflaggen.

Bei diesem Stadtfest finden zahlreiche Aktivitäten für die ganze Familie statt. Neben verschiedenen Angeboten für Kinder werden auf dem Salzmarkt Kulinarisches und Musik angeboten, am Samstag wird eine Ausstellung historischer Telefone im Hürten-Heimatmuseum eröffnet. Es ist ein Orgelkonzert in der Jesuitenkirche geplant und am Sonntag, 25. August, findet während des Münstereifeler Stadtfestes die „Kulturspontan“-Veranstaltung zum Auftakt der „Lit Eifel“ statt.

„Zum Glück ist auch die Zufahrt von der Autobahn auf der Nöthener Straße wieder frei und man kommt wieder problemlos in die Stadt“, freut sich Bekleidungshändlerin Katja Engels, die gleichzeitig alle, die am Flaggenfest mitmachen wollen, für Dienstagabend, 6. August, um 18.30 Uhr ins „Amadeus“ zu einem Treffen der “Optimisten” einlädt.

„Die Bepflanzung der Innenstadt und das Flaggenfest sind erst der Auftakt für eine ganze Reihe von Maßnahmen, die wir in Eigenregie mit Unterstützung der Stadt angehen, damit Bad Münstereifel wieder als das Juwel wahrgenommen wird, das es ist“, so André Koenigs, der sein Geschäft in der Orchheimer Straße betreibt.

Katharina Cruse: „Es herrscht Aufbruch-Stimmung bei vielen in der Stadt. Man möchte positiv nach vorn schauen und das vorhandene Potential mittels Zusammenarbeit und Zusammenhalt nutzen. Dem Kurstädtchen können solche Initiativen nur gut tun.“

pp/Agentur ProfiPress

www.badmuenstereifel.com

www.buergerstiftung-bad-muenstereifel.de

www.flaggenfest.de