„Eifel barrierefrei“ ist vorbildlich

NRW-Umweltminister Remmel zeichnet Eifeler Naturpark aus

 

NRW-Umweltminister Johannes Remmel (r.) und Marlehn Thieme vom Rat für Nachhaltigkeit übergeben die Werkstatt N-Auszeichnung an Naturpark-Geschäftsführer Jan Lembach und würdigten damit die Bemühungen der Initiative „Eifel barrierefrei“. Foto: Rat für Nachhaltige Entwicklung

 Nordeifel – Die Initiative „Eifel barrierefrei – Natur für Alle“ des Naturparks Nordeifel wurde jetzt mit dem Qualitätslabel „Werkstatt N“ ausgezeichnet. Dieses würdigt jedes Jahr die 100 besten nachhaltigen Initiativen aus ganz Deutschland.

Entwickelt wurde das Siegel vom Rat für Nachhaltige Entwicklung, der die Bundesregierung in ihrer Nachhaltigkeitspolitik berät. NRW-Umweltminister Johannes Remmel und Marlehn Thieme (Rat für Nachhaltigkeit) überreichten die Werkstatt N-Auszeichnung an Naturpark-Geschäftsführer Jan Lembach. Der Naturpark Nordeifel gehört damit zu den insgesamt 13 prämierten Projekten in NRW.

Zusammen mit vielen Partnern fördert der Naturpark das Naturerlebnis auch für Menschen mit Behinderung und ältere Menschen. Dieses besondere Engagement belobigte der Rat für Nachhaltigkeit bereits zum zweiten Mal: Nach der Erstauszeichnung im Jahre 2011 fand die Jury die weiteren Entwicklungen in der Projektinitiative “Eifel barrierefrei – Natur für Alle” so herausragend, dass diese Anerkennung für 2012 erneut ausgesprochen wurde.

pp/Agentur ProfiPress