Aktuelles

„VR-Bank Nordeifel baut Präsenz in der Region weiter aus“

Eröffnung eines Beratungsbüros der VR-Bank Nordeifel in Schmidtheim – Anfang Mai folgt weiteres Beratungsbüro in Zingsheim – Beratungen flexibel an den Kundenwünschen ausgerichtet – Präsenz vor Ort und Beratungsleistungen werden stetig ausgebaut

 

Im Herzen von Schmidtheim hat die VR-Bank Nordeifel eG ein neues Beratungsbüro eröffnet, in dem Kunden sich mit ihren Beratern aus dem Dahlemer Team der VR-Bank Nordeifel zu Gesprächen treffen können. Foto: Alice Gempfer/pp/Agentur ProfiPress

Schmidtheim – Getreu ihrem Unternehmensleitbild fördert die VR-Bank Nordeifel eG die Entwicklung der Nordeifel und setzt aktive Impulse. „Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und angesichts einer zunehmend älter werdenden Bevölkerung sieht sich die Hausbank der Region mit in der Verantwortung“, so Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel eG bei der Eröffnung eines neuen Beratungsbüros in Schmidtheim. Neben Bernd Altgens Vorstandskollegen Wolfgang Merten und Mark Heiter waren auch der Leiter des Dahlemer Beraterteams, Arno Graff, und zahlreiche Mitarbeiter dabei, als die neuen, hellen Räumlichkeiten im Herzen Schmidtheims offiziell ihrer Bestimmung übergeben wurden. Sehr zur Freude auch von Bürgermeister Reinhold Müller und seinem Stellvertreter Helmut Etten. Müller: „Ich finde es toll, dass die VR-Bank Nordeifel hier Flagge zeigt – schönen Dank, dass Ihr den Schmidtheimern dieses Angebot ermöglicht.“ Der Schmidtheimer Ortsvorsteher Paul Hütter ergänzte: „ … und dank der VR-Bank Nordeifel haben wir endlich wieder eine schöne Dorfmitte.“

Bereits im vergangenen Jahr wurde im Privathaus des Kundenberaters Willi Gerhards in Dreiborn eine Beratungsagentur eröffnet, die sich seitdem großer Beliebtheit erfreut. Zum weiteren Ausbau ihrer Präsenz in der Region eröffnete die VR-Bank Nordeifel eG nun in der Schmidtheimer Hauptstraße 63 das neue Beratungsbüro. Bernd Altgen: „Dieses Beratungsbüro ist ein weiterer Baustein des erfolgreichen Beratungs- und Betreuungskonzeptes, das die VR-Bank Nordeifel seit Mitte der 1990er Jahre praktiziert.“ Seitdem, so der Vorstandsvorsitzende, gewährleiste sie durch vollvariable Arbeitszeiten ihrer Kundenberater und -betreuer 64 Stunden Beratungszeit pro Woche. Altgen: „Das bedeutet: Beratung dann, wenn der Kunde Zeit hat und zwar auf Wunsch in einer der zwölf Geschäftsstellen oder beim Kunden zuhause.“ Möglich sind die Beratungstermine montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr und samstags von 8 bis 12 Uhr.

Dementsprechend wird auch das neue Beratungsbüro in Schmidtheim nach Absprache flexible Termine anbieten. Ansprechpartner sind alle Mitarbeiter, die für den Bereich der Geschäftsstelle Dahlem mitverantwortlich sind, inklusive Der Mitarbeiter im Verbund, also der R+V-Versicherung und der Bausparkasse Schwäbisch Hall. Wunschtermine können über das Telefonteam unter Telefon 02445-9502-0 oder in der Geschäftsstelle Dahlem vereinbart werden.

Laut Vorstandsmitglied Wolfgang Merten ist das neue Beratungsbüro in erster Linie für Menschen gedacht, die nicht mobil sind, bzw. keine Möglichkeit haben, zu einer der zwölf Geschäftsstellen zu gelangen. „Aber auch diejenigen Kunden, die statt der Beratung zuhause ein Gespräch in Bankräumen bevorzugen, werden durch das Beratungsbüro angesprochen“, so Wolfgang Merten. In den neuen Räumlichkeiten können alle Arten von Beratungen durchgeführt werden, von der Kontoeröffnung über die Baufinanzierung bis zur Anlageberatung.

Sein Vorstandskollege Mark Heiter ergänzt: „Lediglich den Bargeldverkehr sowie einen Geldausgabeautomaten wird es in Schmidtheim nicht geben.“ Denn vor dem Hintergrund der hohen Leitungskosten zum Rechenzentrum, so Heiter, sei der rentable Betrieb eines Geldausgabeautomaten dort nicht möglich. Der Bargeldverkehr könne aufgrund der strengen „Unfallverhütungsvorschriften Kassen“ leider nicht angeboten werden. Gleichzeitig verwies Mark Heiter auf das dichte Netz der 19 Geldausgabeautomaten der VR-Bank Nordeifel in der Region: „Diese 19 Automaten haben im Jahr 2011 über 118 Millionen Euro ausgezahlt. Der nächstgelegene von Schmidtheim aus gesehen steht übrigens in Dahlem.“

Dass die Quote des online getätigten Zahlungsverkehrs erfreuliche 73 % ausmacht, trage dabei zur Stärkung der Geschäftsstellen bei, so der Vorstandsvorsitzende Bernd Altgen: „Wenn sie sich weniger um Überweisungsbelege kümmern müssen, haben die Berater mehr Zeit, ihre Kunden intensiv zu beraten.“

Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Mark Heiter und Wolfgang Merten freut Altgen sich auf die spürbare Erweiterung der Präsenz für die Kunden vor Ort: „Im Schmidtheimer Beratungsbüro, soll es auch Beratungsschwerpunkte geben.“ So sei beispielsweise ein Tag rund um das Thema „Altersvorsorge“ geplant, an dem dann auch Spezialisten zu diesem Themenbereich ganztägig vor Ort sein werden. Auch ein „Tag der offenen Tür“ soll stattfinden. Wolfgang Merten: „Der Termin ist am Samstag, 5. Mai, von 10 bis 15 Uhr.“ Um die Akzeptanz bei den Kunden zu testen, wurde der Mietvertrag für das Schmidtheimer Beratungsbüro zunächst für zwei Jahre vereinbart,

Bereits für Mai plant die VR-Bank Nordeifel eG die Eröffnung des nächsten, dritten Beratungsbüros in der Region, und zwar in Zingsheim. Und, wie Bernd Altgen in Schmidtheim verriet: „Das vierte ist in Planung.“ Das solle dann wieder ein „Beratungsbüro der optimalen Art“ werden. Gemeint war eine Anlaufstelle für Kunden im Privathaus eines Beraters. Altgen: „Davon profitieren alle: Der Kunde, die Bank – und auch der Mitarbeiter, der so Familie und Beruf optimal vereinen kann.“