Aktuelles

„Krimi-Caravan“ startet in der Eifel

„Mörderische“ Rundreise durch Deutschland – Krimiautoren lesen von Freitag, 10. August bis Freitag, 24. August auf Campingplätzen – Start im 5-Sterne-Campingplatz „Eifel-Camp“ am Freilinger See bei Blankenheim – Guido M. Breuer liest aus dem Krimi „Aufgebockt und abgemurkst“ 

Quer durch Deutschland führt die „mörderische“ Tour des Krimi-Caravans. Die Idee dazu hatten der Eifeler KBV-Verleger Ralf Kramp und die Autoren der Kurzkrimis in „Aufgebockt und abgemurkst“. Foto: privat/pp/Agentur ProfiPress

Blankenheim–Freilingen – Und Grauen kommt über das Camperland: Von Freitag, 10., bis Freitag, 24. August ist der Krimi-Caravan unterwegs, und zwar von der Küste bis ins Voralpenland. Der offizielle Startschuss fällt in der Eifel, und zwar am Freitag, 10. August, um 20 Uhr, im Camping- und Mobilheimpark „Eifel-Camp“ am Freilinger See bei Blankenheim: „Aufgebockt und abgemurkst“ – eine Krimi-Lesung mit Guido M. Breuer.

Der KBV-Verlag von Ralf Kramp und „Fendt Caravan“ präsentieren die mörderische Rundreise durch Deutschland: Autoren und Autorinnen der Kurzkrimisammlung „Aufgebockt & abgemurkst“ lesen auf Campingplätzen zwischen Freilingen und Bad Füssing.

KBV-Autoren sind begehrte Vortragskünstler, und das auf mehreren hundert Leseveranstaltungen pro Jahr in ganz Deutschland. Doch das gab es vom Eifeler Krimiverlag noch nie: Eine Lesereise im Caravan – von Nord nach Süd, quer übers ganze Land. Die Idee wurde auf der letzten Leipziger Buchmesse im Gespräch zwischen den Autoren der Kurzkrimisammlung „Aufgebockt & abgemurkst“ und KBV-Verleger Ralf Kramp geboren. Campingplatz-Krimis – gelesen aus dem Caravan und auf Campingplätzen.

Zur Eröffnung der Krimi-Caravan-Tour haben Ulrike Bücking und Stefan Lieser vom KBV-Verlag den 5-Sterne-Campingplatz „Eifel-Camp“ am Freilinger See auserkoren. Mit Geschäftsführer Ernst Lüttgau hatte man schnell einen mörderischen Komplott geschmiedet, so dass die Krimi-Lesereise am Freitag, 10. August, 20 Uhr, auf dem Eifel-Camp-Areal, einen Steinwurf vom Freilinger See entfernt, beginnen kann.

Weitere Stationen sind dann Kleve (12. August, Freizeitpark Wisseler See, Guido M. Breuer), Dransfeld (14. August, Campingplatz „Am Hohen Hagen“, Guido M. Breuer), Fehmarn (16. August, Camping Strukkamphuk, Andreas Schmidt), Timmendorf Insel Poel (19. August, Campingplatz Leuchtturm, Regine Kölpin), Krün (21. August, Alpen-Caravanpark Tennsee, Regine Kölpin), Laichingen (23. August, Stadtbücherei Laichingen, Regine Kölpin) und Bad Füssing (24. August, Camping Max 1, Regine Kölpin). Alle Termine gibt es auch im Internet unter: www.kbv-verlag.de.

Guido M. Breuer, geboren 1967 in Düren, ist in die Reihe der Eifelkrimiautoren einzureihen, da er Krimis schreibt, die alle in seiner Heimat, der Nordeifel, spielen. Er erfand den Hobbyermittler Opa Bertold, der in einem Altersheim in Nideggen lebt und mehrere Kriminalfälle löst. Guido M. Breuer ist hauptberuflich selbstständiger Unternehmensberater. Gelernt hat er den Beruf des Bankkaufmannes. Danach absolvierte er ein Wirtschaftsstudium. Seine Jugendjahre verbrachte er in Heimbach-Blens, heute lebt er mit seiner Familie in Kreuzau-Boich (Kreis Düren). Seine Werke bzw. Eifel-Krimis sind ausschließlich im Hillesheimer KBV-Verlag erschienen: u.a. „All die alten Kameraden“ (2009), „Tatort Eifel 2“ (2009), „Altes Eisen“ (2010), „Alte Narben“ (2011).

Mörderische Kostproben aus „aufgebockt & abgemurkst“ von Guido M. Breuer gibt’s am Freitag, 10. August, 20 Uhr, im Eifel-Camp. Eintritt: 5 Euro; Vorverkauf: Bücherecke Renate Elsen in Blankenheim.

pp/Agentur ProfiPress