„Gesunde Schule“

Projektwoche mit Schulfest an der Satzveyer Gemeinschaftsgrundschule – Schüler konnten zwischen 14 Projektgruppen zu verschiedenen Themen wählen

Im Rahmen der Projektwoche „Gesunde Schule“ baute eine Gruppe einen Lehm-Ofen, auf dem beim Schulfest Pizza und Brot gebacken wurde. Foto: GGS Satzvey/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich-Satzvey – In der Projektwoche „Gesunde Schule“ an der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Satzvey konnten die über 180 Kinder zwischen 14 verschiedenen Projekten wählen. Einige der Projekte wurden alleinverantwortlich beziehungsweise federführend von Eltern geleitet. Von den Leistungen und den Ergebnissen aller Projektgruppen konnten sich dann die zahlreich erschienen Eltern, Großeltern, Freunde und Verwandte bei einem Schulfest überzeugen.

Alle Gruppen gemeinsam war, dass sie Tolles geleistet haben: Unter anderem wurde ein Lehm-Ofen gebaut, in dem Pizza und Brot gebacken wurde. Eine Projektgruppe betrachtete das „Wunderwerk Körper“. Dabei wurde die Kinder mit Unterstützung der Malteser auch in die Grundlagen von Rettungsmaßnahmen und der Ersten Hilfe eingeführt. Hervorragende Ergebnisse wurden auch in der Rettungsschwimmgruppe erzielt.

Begeistert honoriert wurde beim abschließenden Schulfest die Showtanzgruppe, in der die Kinder mit erfahrenen Eltern geprobt hatten. Mit einer Sportgruppe wurden Ideen für einen Trimm-Dich-Pfad hinter der Schule im Wald gesammelt und schließlich auch umgesetzt. Der Pfad kann jetzt in den Pausen oder der Freizeit von allen Kindern genutzt werden. Auch die Möglichkeit zum Ablegen des Sportabzeichens bestand, was 20 Kinder für sich nutzten.

Die Schauspieler des „Drauflosspiel-Theaters“ überzeugten das Publikum live mit ihrer Darbietung, während die Arbeit der Gruppe „Jeux dramatique“ via Aufzeichnungen nachvollzogen werden konnte. Dunkel aber umso spannender wurde es während der übervollen Vorführungen der Schwarzlicht-Gruppe.

In einer eher ruhigeren Gruppe konnten die Kinder eigene Stärken erkennen und erweitern. Musik macht fit, lernten die Kinder dieser Projektgruppe. In einer anderen begeisterten die Abenteuer in Wald und Wildnis die Kinder der Nationalparkschule GGS Satzvey. Schließlich gab es noch „Alte Schulhofspiele“ in Theorie und Praxis neu zu entdecken – und das Inliner-Projekt, das enormen Anklang fand.

In der Küche der benachbarten Förderschule waren fleißige Köche und Bäckerinnen einer weiteren Gruppe zu Werke, die ihre hergestellten Köstlichkeiten dann auf dem Schulfest an einem Stand verkauften. Auch Würstchen und die Kuchen, die großzügig gespendet worden waren, fanden bei den Besuchern reißenden Absatz. Durch ihr Mittun unterstützten auch die Malteser und Pfadfinder „St Georg“ das Schulfest.

 pp/Agentur ProfiPress