„Ist durch Krieg etwas besser geworden?“

Norbert Arnold vom Sozialwerk der Communio in Christo war Festredner am Volkstrauertag in Mechernich: Appell für ein „gutes Land“, das aus der völligen Zerstörung heraus die Demokratie erlernte – und nun auch verteidigen muss Mechernich – „Werden wir nicht müde, an unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung festzuhalten und aufrecht zu den Menschenrechten zu stehen“, appellierte Norbert Arnold, der Geschäftsführer des Sozialwerks…

Weiterlesen

„Frieden bewahren und stabilisieren“

Feier zum Volkstrauertag am Ehrenmal Eiserfey mit Ehrenformation der Feuerwehr, Musikverein Weyer und Festrede des Ortsbürgermeisters Walfried Heinen Mechernich-Eiserfey – In einer Zeremonie am Ehrenmal an der Hauserbach-Straße gedachte die Bevölkerung von Eiserfey, Dreimühlen und Vollem der Gefallenen und Ziviltoten beider Weltkriege. Ortsbürgermeister Walfried Heinen hielt die Ansprache. „Lassen Sie uns heute erinnern, was Kriege angerichtet haben, um daraus Kraft…

Weiterlesen

Volkstrauertag in Mechernich

Festakt am 14. November gegen 12 Uhr am Ehrenmal, Alte Kirche – Die Festansprache hält Norbert Arnold, der Geschäftsführer des Sozialwerks der Communio in Christo Mechernich – Norbert Arnold, der Geschäftsführer des Sozialwerks der Communio in Christo, ist der diesjährige Redner beim Volkstrauertag, 14. November, am Mechernicher Ehrenmal an der Alten Kirche. Die Fahnenabordnungen der Vereine, der Feuerwehr und des…

Weiterlesen

Einladung zur Gedenkfeier

Kranzniederlegung an Volkstrauertag (Sonntag, 14. November) in Kommern Mechernich-Kommern – Das Vereinskartell Kommern lädt zur Gedenkfeier mit Kranzniederlegung an Volkstrauertag (Sonntag, 14. November) ein. „Das Gedenken beginnt um 9.30 Uhr mit einem Hochamt in der Kirche St. Severinus“, so Rolf Jaeck, Vorsitzender des Vereinskartells. Danach (etwa 10.15 Uhr) erfolgt die Niederlegung des Kranzes am Kriegerdenkmal, Kölner Straße, unterhalb der Burg….

Weiterlesen

Ganz besonders stiller Gedenktag

Rolf Jaeck und Guido Heske vom Vereinskartell legten Volkstrauertag einen Kranz am Kommerner Kriegerdenkmal nieder Mechernich-Kommern – Der Volkstrauertag ist allgemein bekannt als stiller Gedenktag. Durch die Corona-Pandemie und deren Lockdown-Light war der Tag diesmal aber ganz besonders still – auch in Kommern. Einzig Rolf Jaeck und Guido Heske legten für das Vereinskartell einen Kranz an das Kriegerdenkmal nieder –…

Weiterlesen

„Im Krieg gibt es nur Verlierer“

Volkstrauertag Kall im kleinsten Rahmen – Bürgermeister Hermann-Josef Esser appelliert an „seine“ Bürger: „Toleranz bewahren, gemeinsame humanistische Werte verteidigen“ Kall-Steinfeld – Pandemiebedingt fanden die jährlichen Zeremonien der Gemeinde Kall zum Volkstrauertag auf dem Soldatenfriedhof Steinfeld sowie im Kaller Kernort in weit kleinerem Rahmen statt. Auch der aktuelle Bezug der Volkstrauer hatte diesmal einen geweiteten aktuellen Bezug. Und zwar nicht nur…

Weiterlesen

„Du hast es doch gewusst?!“

Kritische und politische Predigt Erik Pühringers zum Volkstrauertag richtet sich gegen politische Brandstifter, Kopf-in-den-Sand-Stecker und uns alle, die wir uns das Elend der Welt aus dem Fernsehsessel angucken Mechernich – „Kritisch, politisch, pointiert“, versprach der Mechernicher Pfarrer Erik Pühringer, werde auch seine Volkstrauertagansprache 2020 ausfallen. Nachdem er im vergangenen Jahr seiner Trauer darüber zum Ausdruck gebracht hatte, dass es nicht…

Weiterlesen

Vier Mann, zwei Kränze

Volkstrauertag Mechernich in reduzierter Form – Bundeswehr und Vereinskartell legten Kränze ohne Publikum und Musik nieder – Pfarrer Erik Pühringer wetterte im Gottesdienst „gegen die Unruhestifter, die mit simplen Parolen Unruhe schüren, um sich dann selbst als Ordnungsmacht aufzuspielen“ Mechernich – Eigentlich hätte in diesem, Jahr Norbert Arnold, der Geschäftsführer des Sozialwerks der Communio in Christo, die Ansprache zum Volkstrauertag…

Weiterlesen