Zur Soldatenwallfahrt nach Lourdes

Der Vussemer Ortsvorsteher Johannes Klinkhammer organisiert die Reise in den südfranzösischen Wallfahrtsort

Soldaten und Geistliche aus aller Welt kommen jedes Jahr aus aller Welt in den französischen Wallfahrtsort Lourdes, um ein lebendiges Zeugnis für den Frieden abzulegen. Foto: Johannes Klinkhammer/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich-Vussem – „Lourdes – ein Zugang zum Glauben“ lautet in diesem Jahr das Motto der 55. Internationalen Soldatenwallfahrt in Lourdes, zu der auch die katholische Kirchengemeinde St. Margareta Vussem-Breitenbenden wieder eine Reise vom 22. bis 29. Mai anbietet. Organisiert wird die Wallfahrt in bewährter Weise von Ortsvorsteher Johannes Klinkhammer. Seit 1958 kommen alljährlich Soldaten aus aller Welt in den südfranzösischen Marienwallfahrtsort, um dort ein lebendiges Zeugnis für den Frieden abzulegen.

Auf der Hinfahrt wird die Reisegruppe aus der Eifel in Nevers, dem Wallfahrtsort der hl. Bernadette zwischenübernachten, auf der Rückfahrt wird in St. Marie de la Mer („Schwarze Madonna“) und in Ars Station gemacht.

Für die achttägige Wallfahrt hat Klinkhammer ein Programm mit Konzerten, Messen und Ausflügen zusammengestellt. Wie Johannes Klinkhammer mitteilt, ist eine geistliche Betreuung während der gesamten Wallfahrt gewährleistet.

Die Fahrt erfolgt im modernen Fernreisebus mit Bordküche/WC, die Unterbringung findet in guten Mittelklassehotels mit Halbpension statt. Die Reiseteilnehmer können auf Wunsch in ihren Wohnorten (Kreis Euskirchen) abgeholt werden. Der Reisepreis beträgt pro Person im Doppelzimmer 898 Euro, Einzelzimmer kosten 205 Euro zusätzlich.

Anmeldungen nimmt ab sofort Johannes Klinkhammer, Tel. 0 24 84/16 78, Fax 0 24 84/9 19 79 19 entgegen.

pp/Agentur ProfiPress