Aktuelles

Wandern auf „delux“-Pfaden

Eifeltouren im NaturWanderPark delux werden im Beisein von Staatsministerin Eveline Lemke feierlich eröffnet – „Sinfonien einer Landschaft“ und Schnupperwanderung auf dem Devonpfad

Das Logo kennzeichnet den NaturWanderPark delux, der Wandern auf höchstem Niveau verspricht. Er umfasst 23 Rundwanderwege mit faszinierenden Wandererlebnissen auf insgesamt 400 Kilometer Wegstrecke. Foto: Nasu/pp/Agentur ProfiPress

Südeifel – 14 Eifeltouren im NaturWanderPark delux werden am Samstag, 8.Juni, ab 9.30 Uhr im Gemeindehaus in Waxweiler im Beisein von Staatsministerin Eveline Lemke feierlich eröffnet. Die Gäste erwartet ein unterhaltsames Rahmenprogramm und eine eindrucksvolle Schnupperwanderung auf dem Devonpfad (10 km) im Tal der Prüm zwischen Waxweiler und Mauel. Alle interessierten Wanderfreunde werden gebeten, sich unter 0 65 25/79-206 anzumelden.

Bürgermeister Andreas Kruppert und Landrat Dr. Joachim Streit werden die Wanderer im Gemeindehaus in Waxweiler empfangen. Im Rahmen der offiziellen Eröffnung wird das Deutsche Wanderinstitut den 14 Eifeltouren das Qualitätssiegel für Premiumwanderwege überreichen – das Deutsche Wandersiegel.

Höhepunkt der feierlichen Eröffnung ist die Uraufführung der ‚Sinfonien einer Landschaft‘: Einzigartige Landschaftsaufnahmen verschmelzen mit zum Charakter der Route ausgesuchten Kompositionen, die live mit Klavier, Violine und Euphonium präsentiert werden. „Dem Naturpark Südeifel ist es damit gelungen für die Eifeltouren eine Leitmelodie und exklusive Leitfotos zu entwickeln, dies ist so einzigartig“, sagt Daniela Torgau, Geschäftsführerin des Zweckverbandes Naturpark Südeifel.

Am Tag der Eröffnung führt die zirka zehn Kilometer lange Schnupperwanderung die Gäste über den Devonpfad. Auf aussichtsreichen Pfaden geht es von Waxweiler hinauf auf Dinert, wo die Eifeltouren und die Wanderer von Pfarrer Georg Josef Müller ihren Segen erhalten. Durch das idyllische Dierbachtal steigt die Gruppe hinab in den schönen Ort Mauel. Dort können sich die Wanderer bei einem Eifel-Picknick stärken. Weiter geht’s über schmale Felsenpfade durch das malerische Prümtal zum aufschlussreichen Devonium und dem denkmalgeschützten Eifeldom in Waxweiler. Hier können die Wanderer in eine Zeit vor 400 Millionen Jahren versinken oder den Wandertag mit harmonischen Orgelklängen aus klingen lassen. Gegen 18 Uhr sind die Gäste und Wanderer wieder am Parkplatz.

Grenzenlose Natur bietet der neugeschaffene NaturWanderPark delux. Auf knapp 400 Kilometern Gesamtstrecke laden nun 23 hochwertige und gut ausgeschilderte Rundwanderwege in den Naturparken Südeifel, Our und Nordeifel die Besucher ein.

Der NaturWanderPark delux zwischen Prüm, Echternach und Trier hat bereits 2012 mit der Eröffnung von neun Deutsch-Luxemburgischen Touren mit insgesamt 170 Wanderkilometern auf Premiumniveau für Begeisterung unter Wanderern gesorgt. Mit Beginn der Wandersaison 2013 gesellen sich nun die 14 Eifeltouren, die allesamt auf der deutschen Seite des NaturWanderParks delux liegen, dazu. Auf insgesamt ca. 220 Kilometern kann man zwischen Schwarzen Mann, Kylltal und Ferschweiler Plateau neue Pfade erkunden. Je nach Gusto und Kondition kann zwischen Tourenlängen von 12 bis 21 Kilometern gewählt werden.

Federführende und koordinierende Stelle für die Einrichtung des gesamten NaturWanderParks delux ist der Zweckverband Naturpark Südeifel. Wichtige Partner im Projekt Eifeltouren sind der Projektträger Eifelkreis Bitburg-Prüm sowie die Verbandsgemeinden Arzfeld, Bitburg-Land, Irrel, Neuerburg, Prüm und Speicher. Durch die Unterstützung von Leader und dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung konnten die Eifeltouren innerhalb von drei Jahren realisiert werden. Die Kosten liegen bei 839.000 Euro, wobei zahlreiche Brücken und Stege erneuert werden mussten und eine informative Wanderbroschüre sowie eine moderne Homepage entwickelt wurden.

Ab 2013 wird die Vermarktung des NaturWanderPark delux von der Eifel Tourismus GmbH koordiniert.

pp/Agentur ProfiPress