Aktuelles

VR-Bank Nordeifel unterstützte Kindergärten und Schulen

“Baschtisch vell Jeld für oos Pänz”
VR-Bank Nordeifel unterstützte Kindergärten und Schulen der Nordeifel mit 70.500 Euro – Vertreter der 42 Kindergärten und 27 Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Genossenschaftsbank nahmen Geldsegen im Dorfsaal Schleiden-Oberhausen entgegen
Schleiden – “Probier´s mal mit Gemütlichkeit” intonierte das Klarinetten-Ensemble der Musikschule Schleiden am Montagabend, als sich Bernd Altgen bereit machte, 70.500 Euro zu verschenken. Der Vorstandssprecher der VR-Bank Nordeifel tat dies natürlich nicht aus seinem privaten Portemonnaie: Im Namen des Vorstandes, der 123 Mitarbeiter und der über 18000 Mitglieder der Eifeler Hausbank verteilte er die dicke Summe im Dorfsaal von Schleiden-Oberhausen an Vertreter der 42 Kindergärten und 27 Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Genossenschaftsbank. Und die konnten sich angesichts der handfesten Unterstützung gemütlich zurücklehnen und in Ruhe überlegen, welche Projekte für den Nachwuchs gefördert werden sollen.
“Das ist Baschtisch vell Jeld für oos Pänz – und da ist es gut angelegt, denn die Kinder sind unsere Zukunft”, sagte Vorstandssprecher Altgen zu den rund 100 Gästen im Saal. Deshalb würde die VR-Bank Nordeifel auch nicht nach Griechenland spenden, sondern das Geld in der Heimat lassen, wie er schmunzelnd hinzufügte. In den Medien könne man täglich lesen, wie es um die finanzielle Lage der Schulen und Kindergärten stehe. “Geld ist zwar nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts. Und wer wie wir so tief mit den Eifelern verwachsen ist, der will einfach helfen, das ist uns eine Herzensangelegenheit”, betonte Altgen.
Wolfgang Merten, Prokurist der VR-Bank, erklärte, wie “das hübsche Sümmchen” zusammengekommen ist: “Bei unserer Genossenschaftsbank beteiligen sich viele Kunden und Mitglieder am Gewinnsparen: Dabei hat man mit einem Los für fünf Euro nicht nur die Chance auf bis zu 100.000 Euro Gewinn: Vier der fünf Euro werden für den Gewinn-Sparer zur Seite gelegt und am Ende des Jahres ausgezahlt.” Von dem verbleibenden Euro werden die Gewinne ausgeschüttet – und soziale Einrichtungen unterstützt. “2007 waren das die Schulen, 2008 die Kindergärten und im vergangenen Jahr alle Brauchtums- und Sportvereine der Nordeifel”, so Merten.
“Mit jedem gekauften Los tun sich also die Gewinnsparer nicht nur selbst etwas Gutes, sondern unterstützen die Menschen hier vor Ort”, sagte der Prokurist. Nicht nur an dem lang anhaltenden Applaus der vielen Gäste konnte man die Dankbarkeit für den Geldsegen ermessen: Franz Foltz, Leiter des Berufskollegs Kall, bedankte sich im Namen aller Einrichtungen für die großzügige Unterstützung mit den Worten: “Wir versuchen alle, gemeinsam unsere Zukunft zu gestalten – Ihre Unterstützung ist dabei sehr wichtig!”
pp/Agentur ProfiPress

Manfred Lang

23.03.2010