Aktuelles

Verbraucherzentrale geht in die Schulen

Verbraucherzentrale
geht in die Schulen
Kreis Euskirchen/Mechernich – Als erste Kommune im Kreis Euskirchen hat sich jetzt die Stadt Mechernich über das umfassende Bildungsangebot der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen für die Schulen informieren lassen.
Monika Jenke von der Beratungsstelle Euskirchen, Tel. (0 22 51) 5 23 95, referierte vor der Mechernicher Schulleiterkonferenz unter anderem über die Aufklärungsausstellungen der Verbraucherzentrale. So können Schulen unter anderem Angebote zur Ernährung und Gesundheitserziehung ordern, beispielsweise über Trendgetränke oder zur Erforschung von “Lebensmitteln mit allen Sinnen”. Bei den Angeboten, so Monika Jenke, sei “kompetente Begleitung durch die Verbraucherzentrale” garantiert.
Über die Bildungsangebote, Ausstellungen, Unterrichtsmaterialien und Fortbildungsveranstaltungen können sich interessierte Lehrer und Schulleiter auch im Internet informieren:
www.verbraucherzentrale-nrw.de.
Dort kann man auch den “Bildungsnewsletter” herunterladen. Den Gesamtkatalog der Bildungsangebote für das Schuljahr 2005/2006 kann man auch direkt bei Monika Jenke, Tel.: (0 22 51) 52 927, anfordern. (pp, Agentur ProfiPress)

Manfred Lang

11.01.2006