Aktuelles

Theater in der Schule

Theater in der Schule
Mechernich-Kommern – Die Grundschule Kommern macht mal wieder Theater, das heißt von sich reden. Und zwar im positiven Sinne, als kultureller Ort in der Stadt Mechernich, als Kulturträger für Kinder. Rektor Willy Gemünd, seit kurzem auch Personalratsvorsitzender der 650 Grundschullehrer im Kreis Euskirchen, stellte heute gemeinsam mit Petra Nartano Grupe und Gunnar Tameer Eden vom Figurentheater “spielbar” vor zahlreichen Medienvertretern das neue Kooperationsprojekt “Theater in der Schule” vor.
Es beinhaltet ab kommendem Samstag, 31. Oktober, feste Spieltermine in der Aula der städtischen Mechernicher Grundschule in Kommern, in der Regel sonntags um 15.30 Uhr. Die in einer ersten Spielzeit bis Juni 2010 vorgesehenen Stücke sind speziell für Familien mit Kindern ab drei oder vier Jahren geeignet: “Lars, der kleine Eisbär”, “Das Geheimnis der Gänsehirtin”, “Frau Holle”, “Kasper und der gestohlene Geburtstag” und “Andy Anders”. Außerdem, so Schulleiter Willy Gemünd, seien ab 2010 im Rahmen des NRW-Landesprogramms “Kultur und Schule” Projekte mit Kindern geplant. Nartano Grupe: “Wir starten mit Theater für Kinder und machen bald auch Theater mit Kindern.”
Das Figurentheater “spielbar” ist eine Tourneebühne, die hauptsächlich in Schulen und Kindergärten, aber auch bei speziellen Projekten spielt. Zeitweise hatte das Figurentheater neben seiner Tourneetätigkeit auf der Wasserburg Veynau einen festen Sitz. Das Betreiberpaar, Petra Nartano Grupe und Gunnar Tameer Eden, wohnt seit knapp zehn Jahren in der Stadt Mechernich. Beide haben an der Hochschule für darstellende Kunst und Musik in Stuttgart Figurentheater studiert. Eine Ausbildung, die neben der “großen” Schauspielerei, die Menschen in Rollen schlüpfen lässt, auch den Umgang mit Puppen aller Art und unterschiedliche Darstellungsformen lehrt, vom Handpuppen- und Marionettentheater bis zum Schatten- oder Maskenspiel.
Gunnar Tameer Eden: “Figurentheater ist vielfältiger als »normales« Theater, es wechselt kunstvoll Perspektiven und Handlungsräume. In manchen Stücken kommt eine und die gleiche Figur dreimal vor: als Fingerpuppe, als Handpuppe und lebensgroß von uns geschauspielert!” Während sich Schauspieler oft sogar bis ins Privatleben hinein wochen- und monatelang auf ihre neue Rolle einstellen, muss der Figurentheaterspieler blitzschnell die Charaktere wechseln. In manchen Stücken, wie dem Erwachsenendrama “Hexenpacken”, kommenden zwei Dutzend verschiedene kleine und große Akteure zum Einsatz.
Tameer Eden und Nartano Grupe, die auch im “richtigen Leben” Partner und Eltern zweier Kinder sind, spielen die Figurenrollen nicht nur ausnahmslos selbst, sie basteln auch die Puppen und an den Arrangements. In die Rolle der Regie schlüpfen sie abwechselnd selber, beauftragen aber auch Kollegen. Wichtig ist eine vielschichtige Kombination alter “handgemachter” Theaterkunst und neuer Stilelemente, mit der sie “handgemachte Puppen” und “handgemachte Musik” sowie Computer- und Videoprojektionen zum Einsatz bringen.
Die Familientheater-Sonntagnachmittage in der Aula der Kommerner Grundschule – nur der Premierentermin findet an einem am Samstag, nämlich am kommenden Samstag,31. Oktober, um 15.30 Uhr statt – sind für maximal 100 bis 110 Zuschauer gedacht, obwohl die Aula, selbst bei aufwändigen Kindermusical-Aufführungen mit großer Bühne wie Kiplings “Dschungelbuch”, noch Platz für 200 Zuschauer zuließ, so Schulleiter Willy Gemünd. Nartano Grupe: “Wir müssen Bühne und Publikum ins rechte Verhältnis bringen, damit auch Kinder noch alle Details sehen, verfolgen und begreifen können.”
Willy Gemünd freut sich, dass mit dem Einzug des Figurentheaters “spielbar” noch mehr kulturelles Leben unter dem Dach der Katholischen Kommerner Grundschule eingezogen ist. Auch weitere eigene Musicalaufführungen seien in Vorbereitung. Ebenfalls mit Unterstützung des Landesprogramms “Kultur und Schule” ist der Kaller Künstler Stephan Schick an der Kommerner Grundschule tätig. Er gibt mittwochs zwei Stunden Kunst unter dem Motto “Eifel erleben”.
Der Eintrittspreis für die Aufführungen des Figurentheaters “spielbar” in der Aula der Kommerner Grundschule beträgt 5,50 Euro “pro Nase”. Karten gibt es an der Nachmittagskasse. Vorbestellungen sind aber auch unter Telefon 0 24 84 (919 555) oder im Sekretariat der Grundschule Kommern möglich (0 24 43/ 51 64).
pp/Agentur ProfiPress

Manfred Lang

29.10.2009