Erinnerung und Trauer

Skulptur vor dem Rathaus erinnert an alle Opfer des Zweiten Weltkriegs und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und erstmals ausdrücklich auch an die geknechteten und ermordeten zivilen Zwangsarbeiter und Kriegsgefangenen aus dem Osten Mechernich – Deutlich über hundert Menschen nahmen am Dienstagabend vor dem Mechernicher Rathaus an der Enthüllung der neuen Gedenkstele teil, die erstmals an alle Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft erinnert….

Weiterlesen

„Erinnert euch!“

Künstlerischer Entwurf aus Lückerath, Handwerk und Hightech aus Hostel, Erdarbeiten vom Bauhof, politische Unterstützung aus dem Rathaus: So entstand das erste Denkmal weit und breit, das ausdrücklich der in der Region umgekommenen sowjetischen Kriegsgefangenen und der aus dem besetzten Polen und Osteuropa verschleppten zivilen Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter gedenkt, aber auch sämtlicher anderer Opfergruppen der Naziherrschaft – Zur Enthüllung am Dienstag,…

Weiterlesen

Zentrale Gedenkstelle geplant

Rat entscheidet über eine Erinnerungstafel für alle Opfer des „Dritten Reiches“ vor dem Mechernicher Rathaus – Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick: „Bekenntnis nach fast 80 Jahren nötig“ – Gedenken an Opfer des Holocaust, Zwangsarbeiter und Zivilisten – Bedeutend für die junge Generation Von Tim Henrich Mechernich – „Auch Mechernich war Teil dieses Deutschlands mit all seinen Gräueltaten“, konstatierte der Journalist und…

Weiterlesen

Preis für „Abgang durch Tod“

Schleidener Journalist und Buchautor F.A. Heinen von Aachener Crous-Stiftung für seine Forschung und Veröffentlichung zu Zwangsarbeiterschicksalen im Kreis Schleiden ausgezeichnet Schleiden/Aachen – Das kam überraschend für den Schleidener Buchautor Franz Albert Heinen: Bei der Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger des Crous-Geschichtspreises in Aachen wurde Heinens  Werk „Abgang durch Tod“ zur Zwangsarbeit 1939 – 1945 mit dem Preis in der Kategorie „Privatforscher“…

Weiterlesen