Aktuelles

ProfiPress

Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen.

ProfiPress

Unwetter

AllgemeinStadt Mechernich

Weizenfelder platt

Start der Getreideernte nicht nur im Stadtgebiet Mechernich mit Erschwernissen – Nasses Frühjahr verzögerte die Aussaat, Trockenheit von Mai bis Ende Juni sorgte für Notreife, Unwetter drückten die Halme zu Boden Mechernich – Die Getreideernte im Stadtgebiet Mechernich hat begonnen. Mähdrescher ziehen weithin sichtbare Staubfahnen hinter sich her. Rund die Hälfte der Ackerfläche in Nordrhein-Westfalen wird für den Getreideanbau genutzt….

Weiterlesen
Stadt Mechernich

Schwere Gewitterlage

Für Donnerstag warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor schauerartigen und gewittrig durchsetzten Starkregenfällen, die von Südwesten her ins Land ziehen – Mechernicher Verwaltung verweist auf die NINA Warn-App, das Online-Angebot des DWD und die städtische Infoseite zum Verhalten bei Unwettern Mechernich – Die Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) klingen bedrohlich. „Am Donnerstagmorgen und -vormittag ziehen von Südwesten her gebietsweise schauerartig…

Weiterlesen
AllgemeinStadt Mechernich

„Blitz, Donner und waagerechter Regen“

37. Fußwallfahrt der Sankt-Matthias-Bruderschaft Kommern nach Trier hatte mit Unwettern zu kämpfen Mechernich-Kommern/Trier – Zum 36. Mal zog es die Mitglieder der Sankt-Matthias-Bruderschaft Kommern in den vergangenen Wochen zum einzigen Apostelgrab nördlich der Alpen, dem verehrten Sarkophag in der Benediktinerbasilika St. Matthias in Trier. Der Weg der diesmal 23 Fußpilger ging vom Greesberg über Ripsdorf, Kopp und Burg Ramstein an…

Weiterlesen
AllgemeinStadt Mechernich

Telekom-Hilfe

Bei Störungen, Datenvolumen buchen oder Rufumleitung auf einen Mobilfunkanschluss Mechernich – Die Deutsche Telekom hält für vom Unwetter betroffene Kunden aktuelle Informationen zur Entstörung sowie allgemeine Hilfestellungen bereit. Darauf weist Peter Dierichsweiler, Wirtschaftsförderer der Stadt hin. Ratschläge und Tipps gibt es für private Kunden unter https://www.telekom.de/hilfe/regionale-unwetterschaeden oder unter der Hotline (0800) 330 8200 430. Kleine und mittlere Unternehmen können sich…

Weiterlesen
AllgemeinSalvatorianerkloster Steinfeld

Notfallseelsorge im Kloster Steinfeld

12-köpfiges Team steht ab sofort zur Verfügung – Angebot für Betroffene aus Kall und Nachbarkommunen Kall-Steinfeld – Ein 12-köpfiges Kriseninterventionsteam hat am Samstag Quartier im Kloster Steinfeld bezogen, um den Menschen in Kall und aus den Nachbarkommunen zur Seite zu stehen. „Unsere Notfallseelsorger sind alle speziell ausgebildet, um bei der Bewältigung traumatischer Erlebnisse zu unterstützen“, berichtet Einsatzleiter Albi Roebke. Erklärtes…

Weiterlesen
AllgemeinStadt Mechernich

Leitungswasser weiter abkochen

Kreis Euskirchen und Stadtwerke Mechernich halten flächendeckenden Gefahrenhinweis „aus Vorsorge“ weiter aufrecht Mechernich/Kreis Euskirchen – Das Trinkwasser im Kreis Euskirchen kann nach der Hochwasserkatastrophe immer noch bakterielle Verunreinigungen aufweisen, das teilt die zuständige Kreisverwaltung mit. Daher werden Bürgerinnen und Bürger gebeten, unbedingt die folgenden Anweisungen des Kreis-Gesundheitsamtes zu beachten. Diese lauten: Das Leitungswasser nur abgekocht zu trinken. Dafür soll das…

Weiterlesen
AllgemeinVR-Bank Nordeifel

VR-Bank packt an!

Schweres Bergegerät seit Sonntag im Einsatz, 100.000 Euro an die Kommunen, 1,25 Millionen zur Verteilung über das Technische Hilfswerk Blankenheim/Schleiden/Eifel – Die VR-Bank Nordeifel zahlt 100.000 Euro für Soforthilfen an die Kommunen im Hochwasser-Notstandsgebiet Eifel. Die Genossenschaftliche FinanzGruppe, zu der die Hausbank der Nordeifel gehört, hat dem Technischen Hilfswerk 1,25 Millionen Euro zur Verteilung gespendet. Außerdem rückte am Samstag schweres…

Weiterlesen
AllgemeinStadt Mechernich

Keine Verletzten…

Lage am Montag nach der Hochwasserkatastrophe im Stadtgebiet Mechernich beruhigt sich – Strom- und Wasserversorgung größtenteils in Funktion, alle 44 Ortslagen sind erreichbar – Versorgung mit Sachgütern gesichert – 300 Mechernicher Feuerwehrleute helfen jetzt auch in den schwerer betroffenen Nachbarkommunen – Großes Lob von Bürgermeister und Krisenstab an die vielen freiwilligen Helfer – Bergschadensgebiet in den nächsten Wochen nicht betreten…

Weiterlesen