Katastrophenschutz verbessern

Maßnahmenkatalog im Landtag vorgelegt – Ehrenamt stärken, Kompetenzen bündeln – Selbstschutzfähigkeiten der Bevölkerung erhöhen Mechernich/Kreis Euskirchen – Die NRW-Koalition aus CDU und FDP hat heute einen Antrag auf verbesserten Katastrophenschutz im Landtag vorgelegt. „Wir haben die vergangenen sechs Monate nach der Hochwasserkatastrophe genutzt, um in vielen Gesprächen und nachbereitenden Einsatzanalysen neue Erfahrungen in Konzepten zusammenzutragen und zu bündeln“, so Klaus…

Weiterlesen

39 neue Hochleistungs-Sirenen

Mechernich modernisiert sein Sirenen-Netz – Haushaltsmittel waren schon weit vor der Hochwasserkatastrophe eingestellt – Noch 2021 sollen erste Arbeiten beginnen und weitere Standorte im Stadtgebiet bestückt werden – Sirenentyp ist mit allen gängigen Warn- und Entwarn-Töne ausgestattet Mechernich – Die Zahl der Sirenen im Stadtgebiet Mechernich soll aufgestockt werden. Konkrete Konzepte waren bereits früh erarbeitet worden, dann aber kam Corona…

Weiterlesen

Sondersitzung der Ortsbürgermeister

Austausch über aktuelles Lagebild auf den Dörfern und zukünftige Maßnahmen – Kreiskrankenhaus ist „voll einsatzfähig“ – Lob für Helfer, Spender, Freiwillige Feuerwehr und Ordnungsamt Mechernich – Zu einer Sondersitzung kamen am Montagnachmittag die Ortsbürgermeister der Stadt Mechernich zusammen. Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick hatte zu dem Austausch ins Rathaus eingeladen hatte. Auch wurden mögliche Hochwasserschutzmaßnahmen für die Zukunft angesprochen. Zunächst gab…

Weiterlesen

„Klinik in 72 Stunden einsatzbereit“

Corona-Notfallpläne für die frühere Eifelhöhenklinik Marmagen vorgestellt: Covid-19-Patienten mit leichten Symptomen und nicht infizierte Kranke sollen getrennt voneinander behandelt werden – Zweites Testzentrum neben Mechernich – Ambulante Pflege – 142 Betten plus 30 provisorische Zimmer, die das THW in der Turnhalle einrichten könnte Kreis Euskirchen/Marmagen – „Es war schon ein eigenartiges Gefühl, durch die menschenleere Eifelhöhen-Klinik Marmagen zu gehen. Das…

Weiterlesen

Fahrzeug für den Katastrophenschutz

Der Bund hat 306 Feuerwehrautos für überregionale Einsätze bestellt – Eines ging nach Weyer – Auch zur kommunalen Verwendung erlaubt Mechernich/Weyer – Die Freude war auf allen Seiten groß: Bei der Löschgruppe Weyer, die ein flammneues Fahrzeug ihr Eigen nennt. Bei der Stadt Mechernich, weil sie, obwohl ihre städtische Wehr gestärkt wurde, keinen Cent beisteuern musste. Und auch beim Bund,…

Weiterlesen

Brandbekämpfer ausgebildet

Feuerwehr Mechernich ist mit den Absolventen des Truppmannlehrgangs um 16 aktive Mitglieder gewachsen – Langjährig aktive Kameraden vertieften Kenntnisse in den Lehrgängen „Technische Hilfeleistung Wald“ und „Atemschutzgeräteträger“ Mechernich – „Die Feuerwehr der Stadt Mechernich ist mal flott um 16 aktive Mitglieder gewachsen“, freut sich deren Pressesprecher Georg Leyendecker. Die „Neuen“ haben den „Truppmannlehrgang 1“ erfolgreich abgeschlossen. „Das ist ein Grundlehrgang,…

Weiterlesen

„Load & Go“ hieß die Devise

1968 war der Rettungsdienst noch weitaus weniger professionell als das heute der Fall ist – Katastrophenschutz stand im Zeichen des Kalten Krieges Kreis Euskirchen/Vogelsang – Wer einen Unfall hat oder medizinische Hilfe benötigt, sollte froh sein, heute zu leben. Über Handys ist es, bis auf wenige Funklöcher in der Eifel, von überall möglich, Hilfe zu rufen. Und ein moderner Rettungswagen…

Weiterlesen

Pillen und Tipps für den Super-GAU

Kreis Euskirchen liefert kostenlose Jodtabletten für unter 45-Jährige an Mechernicher Apotheken – Katastrophenschutz will informieren, wenn das grenznahe Atomkraftwerk Tihange hochgeht – Wichtige Internetadresse für die Zukunft am Bleiberg: www.jodtabletten.kreis-euskirchen.de Mechernich – Auch Mechernich liegt im mutmaßlichen Einfallfenster einer radioaktiven Wolke, die beim GAU oder gar Super-GAU (GAU = Größter anzunehmender Unfall) des grenznahen belgischen Atomkraftwerks Tihange bei Lüttich entstehen…

Weiterlesen