Aktuelles

Allerheiligen wurde „gebrabbelt“

Kallmuther Junggesellen hielten uraltes Brauchtum trotz Pandemie aufrecht – 667,10 Euro für die Hilfsgruppe Eifel Mechernich-Kallmuth – Trotz Corona wurde in Kallmuth „gebrabbelt“. Und zwar mit Mundschutz und Sicherheitsabstand. Marco Sistig, Simon Seidenfaden, Martin Stoffels, Kai Steffens und Raphael Drove haben das uralte mystisch anmutende Brauchtum damit auch in Krisenzeiten hochgehalten. Seit nicht genau überlieferter Zeit ziehen die unverheirateten Männer…

Weiterlesen

Land unterstützt gebeutelte Vereine

Sonderprogramm „Heimat, Tradition und Brauchtum“ startete am 15. Juli –Von Corona-Pandemie betroffene Vereine können Zuschuss bis zu 15.000 Euro erhalten Mechernich/Kall – Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat das Sonderprogramm „Heimat, Tradition und Brauchtum“ zur Unterstützung von Vereinen und Verbänden während der Corona-Lage aufgelegt. Auch gemeinnützige Vereine oder Organisationen aus Mechernich und Kall, die im Sinne ihrer satzungsgemäßen Aktivitäten den Bereichen Heimat,…

Weiterlesen

„He komme de Kaller Knäechte“

Kaller Junggesellen pflegen einen alten Brauch – „Maigeloog“ ist seit Jahrzehnten bestechlich – Viele Maipaare landeten im Hafen der Ehe – Jugendliche sind zum Mitmachen eingeladen Kall – Das Maigeloog in Kall ist bekannt für ein ganz ausgefallenes Brauchtum: Es verkuppelt seit vielen Jahrzehnten Pärchen, es ist bis auf den heutigen Tag offiziell bestechlich und es tagt traditionell nur hinter…

Weiterlesen

Der „Äerzebär“geht um

Winteraustreibungsrituale in der Eifel: In Kommern sind erwachsene Karnevalisten als „Dämonen“ unterwegs – In Frohngau organisieren und realisieren Kinder das alte Brauchtum nach 150 Jahre alten Regeln     Mechernich-Kommern/Nettersheim-Frohngau – Umzüge mit Erbsenstroh- und Strohbären sind offensichtlich weit verbreitetes Winteraustreibungsritual im deutschsprachigen Raum. Googelt man danach im Internet, stößt man auf Berichte aus dem elsässischen Buschwiller (1952), dem schlesischen Pawlowice,…

Weiterlesen

Tag für Senioren „Ü65“ ist der Renner

„Altentag“ im Kernort Mechernich am Samstag, 13. Oktober, 14 bis 18 Uhr, im Magu – Buntes Programm mit Kaffee und Kuchen – Gelebte Tradition mit Warteliste Mechernich – Der „Altentag“ ist immer ein besonderes Event im Veranstaltungskalender des Vereinskartells in Mechernich.  Senioren über 65 Jahren aus dem Mechernicher Kernort sind eingeladen, am Samstag, 13. Oktober, von 14 bis 18 Uhr,…

Weiterlesen