Stimmungsvolles Wochenende im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Für alle Sinne: Adventsingen, Laternenführungen und Feuerzangenbowle in der Bauernküche

Einblick in die traditionelle Herstellung des Lebkuchengebäcks gibt der Printenbäcker im historischen Gemeindebackhaus aus Löhndorf, Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich-Kommern – Am kommenden Wochenende, 1. und 2. Dezember, lädt das LVR-Freilichtmuseum Kommern von 10 bis 18 Uhr zu seinem traditionellen „Advent für alle Sinne“ ein. Tausende Besucher freuen sich jedes Jahr darauf, bei diesem Museumsadvent einmal Abstand von der Hektik und dem Einkaufstrubel in der Vorweihnachtszeit zu nehmen und innere Einkehr zu finden.

Möglichkeiten gibt es dazu viele: So können die Museumsgäste auf ihrem Spaziergang durch das Freilichtmuseum in fast allen historischen Gebäuden Besinnliches erleben. In den Bauernstuben erklingen traditionelle Hausmusik, Geschichten  und  Märchen werden erzählt. In der historischen Kapelle können die Besucher mit der Bäuerin Adventlieder singen oder sich in der Dorfschule in alter Schönschrift für die Weihnachtspost üben.

Viel wird dabei auch für Kinder geboten: So gibt es für sie eine Bastelstube und eine Adventbäckerei. Für die klassischen Adventdüfte sorgen Bratäpfel, Spekulatius und Printen aus den Museumsbacköfen. Und eine Vielfalt an traditionellem Handwerk steht ebenfalls auf dem Programm.

Jeweils um 16.30 Uhr bieten Laternenführungen Gelegenheit, die historischen Museumsdörfer einmal in ganz anderem Licht zu erleben. Um 17 Uhr lädt die historische Dorfkapelle zur Meditation ein. 

Klein, aber fein präsentiert sich im und vor dem historischen Tanzsaal sowie in zahlreichen Bauernstuben ein Advent-Markt mit handverlesenen Angeboten wie Täschner, Buchbinderei, Adventskranzbinderei, Reprints alter Spiele, Holzschnitzereien und Landprodukten aus der Region. Wärmende Feuerzangenbowle und „Muckefuck“ in Bauernküchen sowie traditionelle Speisenangebote in der Museumsgastwirtschaft runden das Programm ab. Es ist unter www.kommern.lvr.de nachzulesen. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

pp/Agentur ProfiPress