Aktuelles

Sternsinger sammelten 3288 Euro

Superresonanz auf den Haussegen von Caspar, Melchior und Balthasar in Firmenich/Obergartzem

Mechernich-Obergartzem – 3288,15 Euro nahmen die Sternsinger 2023 in Firmenich/Obergartzem ein. 29 Jungen und Mädchen zogen am letzten Ferientag als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar plus Sternträger und Begleiter durch den Doppelort, hinterließen an den Haustüren ihren Segen und nahmen Spenden entgegen, die dieses Jahr für notleidende Kinder in Peru bestimmt sind.

29 Jungen und Mädchen zogen als Heilige Drei Könige plus Sternträger und Begleiter durch Firmenich und Obergartzem, hinterließen an den Haustüren ihren Segen und nahmen Spenden für eine Schule in den Anden entgegen. Foto: Markus Brackhagen/pp/Agentur ProfiPress
29 Jungen und Mädchen zogen als Heilige Drei Könige plus Sternträger und Begleiter durch Firmenich und Obergartzem, hinterließen an den Haustüren ihren Segen und nahmen Spenden für eine Schule in den Anden entgegen. Foto: Markus Brackhagen/pp/Agentur ProfiPress

„Das Geld geht auch in diesem Jahr wieder an eine Schule in Huaycàn in den Anden. Die Einrichtung, die unter der Leitung des Erzbistums Lima steht, besuchen 1300 Kinder. Mit der Spende soll ihnen ein tägliches, ausgewogenes Mittagessen ermöglicht werden. Viele Kinder sind dort unterernährt, weil die Familien beziehungsweise alleinstehenden Mütter nicht die finanziellen Mittel dafür haben“, schreibt Markus Brackhagen dem Mechernicher „Bürgerbrief“.

Auch die Firmenicher und Obergartzemer Sternsinger hatten die Möglichkeit, am Ende der Sammelaktion im Pfarrheim eine kleine Mahlzeit zu sich zu nehmen. Bei Nudeln mit Tomatensauce, Hotdogs sowie kalten und warmen Getränken konnten sich die fleißigen „Majestäten“ stärken und sich über ihre Erfahrungen austauschen. Brackhagen: „Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die die diesjährige Sternsingeraktion unterstützt haben!“

pp/Agentur ProfiPress