Aktuelles

Raritäten für den Garten

Raritäten für den Garten
Der Blumen- und Kleintiermarkt Kommern findet am 15.Mai, von 11 bis 18 Uhr, im alten Ortskern statt – Vergessene Gemüsesorten, außergewöhnliche Kräuter und verschiedene Hühnerrassen zählen zum Angebot
Kommern – Üblicherweise warten Hobbygärtner sicherheitshalber die Eisheiligen ab, bevor sie Balkon- und Beetpflanzen pflanzen. Da in diesem Jahr ausgerechnet der April mit vorgezogenem Sommerwetter aufwarten konnte, wird so manch einer die Ausnahme von der Regel gemacht haben. Doch für die Raritäten und Besonderheiten, die der Blumen- und Kleintiermarkt im historischen Ortskern von Kommern am 15. Mai bietet, wird sicherlich in jedem Garten noch ein Platz frei sein.
Zu den Ausstellern in diesem Jahr zählt auch eine Schulklasse einer Gesamtschule aus Köln. Die Schüler widmen sich der Aufzucht seltener und historischer Tomatenpflanzen, um mit dem Verkauf die Klassenkasse etwas aufzubessern.

Der aufmerksame Gartenfreund kann über Geranien, Petunien und Studentenblumen hinaus so manches alte, vergessene Gewächs entdecken, denn auch private Hobbygärtner präsentieren die von ihnen kultivierten Schätze.
Auch den Gourmets und Hobbyköchen unter den Besuchern wird einiges geboten: Wein, Käse, spezielle Kräuter, Öle, Essige und ein reiches Sortiment an Senfsorten warten unter anderem auf diejenigen, die vielleicht nicht mit dem grünen Daumen gesegnet sind, dafür aber den Kochlöffel zu schwingen wissen.

Der Klumpenschnitzer fertigt wieder nach Maß die nützlichen Holzschuhe für die Gartenarbeit. Dekorationen dürfen nicht fehlen, sie sind das i-Tüpfelchen für Haus und Garten und werden in reicher Auswahl vorhanden sein.
Kaninchen sind in diesem Jahr etwas rar, dafür ist die Hühnerschar mit gackernden Vertretern verschiedener Rassen umso größer geworden. Hamster, Meerschweinchen und Vögel erobern vor allem die Herzen der Kinder. Wer kein Tier kaufen darf, kann sich eines basteln: Unter fachkundiger Anleitung kann gefilzt werden. Fragen werden unter Tel. 0 24 43/51 79 oder auf
www.kommern.com
beantwortet.
pp/Agentur ProfiPress

Manfred Lang

28.04.2011