Neue Opas und Grundschul-Start

Das Rote Kreuz im Kreis Euskirchen stellt sein Familienbildungsprogramm für 2013 vor

Zahlreiche Angebote für junge Familien sind im neuen Jahresprogramm 2013 der Familienbildung im Roten Kreuz im Kreis Euskirchen enthalten. Foto: Rotes Kreuz/pp/Agentur ProfiPress

Kreis Euskirchen – Im neuen Layout ist nun das Jahresprogramm 2013 der Familienbildung des Roten Kreuzes im Kreis Euskirchen erschienen. „Wir haben die Broschüre übersichtlicher strukturiert und zeitgemäßer gestaltet, so dass sie nun angenehmer zu lesen ist“, so Simon Jägersküpper, Fachbereichsleiter Jugend, Familie, Aus- und Fortbildung beim Rotkreuz-Kreisverband Euskirchen.

Über 80 Dozenten führen mehr als 40 verschiedene Bildungsangebote durch. Vom Baby bis zum Senior ist für jede Generation etwas in der Zusammenstellung vorhanden. 

Neben den bisher bekannten Veranstaltungen und Kursen bietet das druckfrische Programm auch neue Angebote. Dazu zählt zum Beispiel das kürzlich gestartete Projekt „Die neuen Opas“, das einer neuen, aktiven Großväter-Generation Rechnung trägt und diese mit ihren Enkeln näher zusammenbringen will. Neu ist auch „Elternstart NRW“, ein Angebot, das sich an werdende oder frischgebackene Eltern  wendet. In angenehmer Atmosphäre können diese sich über ihre Erfahrungen in der Babyphase austauschen und Kontakte knüpfen.

Auch in der Grundschule ist die Familienbildung nun aktiv. Mit dem Angebot „Neuanfang in der Grundschule“ wird sowohl Eltern als auch Kindern Hilfestellung beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule gegeben.

Kleine Preise garantieren allen die Möglichkeit, am Programm teilzunehmen. Erhältlich ist das neue Programmheft ab sofort in Apotheken, Arzt- und Hebammenpraxen, Familienzentren und in allen Rotkreuz-Kindergärten.

Neben den Kursorten im ganzen Kreis steht auch die Kooperation mit 17 Familienzentren im Kreis Euskirchen im Fokus der Rotkreuz-Bildungsarbeit. So kamen im Jahr 2012 über 10.000 Stunden mit weit über 500 Teilnehmern zusammen.

pp/Agentur ProfiPress