Aktuelles

Nächtliche Arbeiten an Gleisen

Im Bereich der Mechernicher Innenstadt sowie der Orte Roggendorf, Strempt und Kalenberg wird die Tiefenentwässerung gespült – Gearbeitet wird in der Nacht vom 7. auf den 8. Oktober sowie in den Nächten vom 12. auf den 15. Oktober

Mechernich – Auf rund acht Gleiskilometern im Mechernicher Stadtgebiet müssen dringend notwendige Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden. Laut DB Netze wird dabei die Tiefenentwässerung zur Ableitung des Regenwassers bei Niederschlagsereignissen gespült. Da die Strecke stark befahren ist, kommen demnach nur nächtliche Arbeiten infrage.

Die nächtlichen Arbeiten an den Gleisen wandern von der Mechernicher Innenstadt weiter in Richtung Roggendorf, Strempt und Kalenberg bis hin nach Kall. Foto: Ronald Larmann/pp/Agentur ProfiPress
Die nächtlichen Arbeiten an den Gleisen wandern von der Mechernicher Innenstadt weiter in Richtung Roggendorf, Strempt und Kalenberg bis hin nach Kall. Foto: Ronald Larmann/pp/Agentur ProfiPress

Vorgesehen ist, dass in der Nacht vom 7. auf 8. Oktober und in den Nächten vom 12. auf den 15. Oktober jeweils zwischen 22 und 6 Uhr gearbeitet wird. Betroffen sind die Gleisanlagen in der Mechernicher Innenstadt sowie im weiteren Verlauf entlang der Orte Roggendorf, Strempt und Kalenberg.

Die direkten Anwohner werden über einen Flyer über die anstehenden Arbeiten informiert. Darin heißt es: „Wir sind bemüht, die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich zu halten. Trotzdem lassen sich Beeinträchtigungen und Veränderungen im Bauablauf nicht gänzlich ausschließen. Dafür bitten wir um Entschuldigung.“ Ansprechpartner zur Baumaßnahme ist laut dem Infoblatt die Leitstelle der DB Netz AG, unter Tel. 0221 / 1413730.

pp/Agentur ProfiPress