Musikgeschichte im Mix

Mechernicher DJ „Paytric“ veröffentlicht neuen Livestream mit 30 Songs aus 40 Jahren in 60 Minuten – Angesetzt für Sonntag, 10. April, 21 Uhr – Technischer Aufwand groß – Für jeden auf Youtube einsehbar

Mechernich – Vier Flammenwerfer, über 70 „Moving Heads“ (bewegliche Scheinwerfer), eine zwölf Quadratmeter LED-Wand und 30 Songs in 60 Minuten – was klingt wie Ibiza oder Miami, hat der Mechernicher Patrick Strunk alias „DJ Paytric“ selbst ins Leben gerufen. „From Rock to Rap, to House and back!“ kommentiert er sein musikalisches Werk, das am nächsten Sonntag, 10. April, um 21 Uhr auf YouTube veröffentlicht werden soll.

Der Mechernicher Patrick Strunk alias „DJ Paytric“ ist seit über 20 Jahren im Geschäft und Stamm-DJ in der Clubszene Kölns. Sein neues „DJ-Set“ soll schon am nächsten Sonntag, 10. April, um 21 Uhr auf Youtube online gehen. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Enthalten sein soll ein genreübergreifender Mix, welche die vergangenen vier Dekaden abdeckt: Von „Queen“, „Muse“ und den „Red Hot Chili Peppers“, über „Fettes Brot“ sowie die „Beastie Boys“, bis hin zu „Marteria“, „Daft Punk“ und sogar „Marilyn Manson“.

Auch in Pandemiezeiten lässt es sich tanzen – von zuhause aus, per Livestream und mit Showelementen, wie es sie sonst nur auf modernsten Festivals gibt. Foto: Julian Huke/pp/Agentur ProfiPress

„DJ Paytric“, seit über 20 Jahren im Musikgeschäft, hat seit Beginn der Pandemie bereits diverse Online-Produktionen veröffentlicht und im Jahr 2020 sogar mit anderen DJs einen Livestream im leeren Rhein-Energie-Stadion in Köln aufgenommen. Das Equipment zur Produktion stammt von „Laserframe“ und „Creative Sounds Veranstaltungstechnik“, die zusammen unter dem Namen „Big Boys Studios“ schon Bühnen und Streaming-Studios für DJ-Stars wie Felix Jaehn und Felix Kröcher oder Rapper Xatar bauten.

Neben 30 Songs in 60 Minuten bietet „Paytric“ über 70 bewegliche Scheinwerfer, Flammenwerfer und eine zwölf Quadratmeter LED-Wand für zuhause. Unter https://youtu.be/tESiAKmrmsk soll das Video bald für jeden einsehbar sein. Foto: Julian Huke/pp/Agentur ProfiPress

Unter https://youtu.be/tESiAKmrmsk werde das Video, so „DJ Paytrick“, am Sonntag erscheinen.

pp/Agentur ProfiPress