Aktuelles

Mit Johannes Klinkhammer nach Lourdes

Mit Johannes Klinkhammer nach Lourdes
Vussemer “Sheriff” und “Gutmensch” organisiert wieder zusammen mit dem Mechernicher Traditionsbusunternehmen “Schäfer Reisen” eine achttägige Pilgerreise zum vermutlich berühmtesten Wallfahrtsort der Welt – Vom 9. bis 16. Mai 2012 zeitgleich mit der spektakulären Soldatenwallfahrt – Geistlicher Begleiter fährt mit – Zwischenübernachtungen und Besichtigungen
Mechernich – “Wer einmal in Lourdes war, will immer wieder hin”, konstatiert Johannes Klinkhammer, Vussemer Ortsvorsteher, Mechernicher Stadtverordneter und wegen seiner Umtriebigkeit und seines sozialen Engagements im Mechernicher Stadtgebiet bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund.
Der “gute Mensch von Vussem”, wie ihn manche liebevoll spättelnd nennen, und der sich auch in der örtlichen Pfarrgemeinde St. Margareta Vussem-Breitenbenden engagiert, hat gemeinsam mit dem Mechernicher Traditions-Reisebusunternehmen “Schäfer-Reisen” wieder eine Lourdes-Wallfahrt organisiert. Und zwar vom 9. bis 16. Mai nächsten Jahres. Anmeldung ab sofort bei Johannes Klinkhammer, Tel. (02484) 16 78 oder bei “Schäfer-Reisen” unter 02443/ 1000.
Das Besondere an der von ihm seit Jahren organisierten Pilgerfahrt in Zusammenarbeit mit der Firma Schäfer ist der Zeitpunkt. Klinkhammer, der selbst schon 19 Mal in Lourdes war, organisiert “seine” Fahrten immer für den Zeitraum, wenn die spektakuläre Internationale Soldatenwallfahrt stattfindet. Der Vussemer: “Da ist dann richtig was los, und die Stadt ist voller toller Militärkapelle, das ist eine große Sache!”
Klinkhammer organisiert auch Eintrittskarten zu den Konzerten der Kapellen, Ausflüge und natürlich Messen und Andachten. “Gutscheine für die Fahrt sind auch ein beliebtes Weihnachtsgeschenk”, ergänzt Johannes Klinkhammer. Ein geistlicher Betreuer begleitet die Reise im Übrigen auch.
Wie Petra Becker von “Schäfer Reisen” erzählt, berichten Wallfahrer immer wieder von ihren religiösen Gefühlen und auch von dem tollen Gemeinschaftserlebnis, das gerade eine Busreise zu vermitteln vermag. Wallfahren ist “in”, so Petra Becker: “Das liegt an unserer hektischen Zeit, wo kaum noch Zeit ist, zu sich selbst zu finden.”
“Mit dieser schönen Pilgerreise lassen wir uns ganz auf die Bedürfnisse unserer Mit-Pilger ein und führen sie zu verschiedenen Pilgerstätten Frankreichs”, sagte die Mitarbeiterin von “Schäfer Reisen”. Zwischenstopps sind in Nevers, in St. Marie de la Mer und in Ars geplant. “Auf dem Hinweg übernachten wir in Nevers und haben dort Gelegenheit, die Grabstätte der Heiligen Bernadette zu besuchen, ehe es am nächsten Tag weiter nach Lourdes geht”, so Klinkhammer.
Nach fünf Tagen Aufenthalt führt die Reise weiter nach St. Marie de la Mer, dem berühmten Wallfahrtsort der “Schwarzen Madonna”. Nach einer Übernachtung in Arles geht es weiter nach Ars. Dort gedenken Christen aus aller Welt des Heiligen Johannes Maria Vianney, des Heiligen Pfarrers von Ars.
Die Reisenden werden in Lourdes und den Zwischenstationen in guten Mittelklassehotels mit Halbpension untergebracht, sämtliche Zimmer verfügen über Bad, Dusche und WC, wie Johannes Klinkhammer mitteilt. In Lourdes besuchen die Pilger aus Mechernich unter anderem verschiedene Prozessionen und die vielen Menschen heilbringende Quelle, Sakramentsprozession und Krankensegnung, die berühmte Lichterprozession sowie einige Konzerte und Veranstaltungen.
pp/Agentur ProfiPress

Manfred Lang

09.12.2011