Kreuzweg auf den Altusknipp

In der Karwoche können Jugendliche mit Diakon meditierend losziehen

Mechernich – Einen Kreuzweg auf den Altusknipp/Greesberg bei wundervollem Frühlingswetter unternahmen jetzt ein Dutzend Gläubige mit Pfarrer Erik Pühringer.

Bei wunderbarem Frühlingswetter pilgerten ein Dutzend Gläubige auf den Altusknipp, der zwischen Kommern und Roggendorf die gesamte Voreifellandschaft überragt und ein wunderbares Panorama bietet. Unterwegs wurden die Leiden Christi auf seinem Gang nach Golgotha meditiert, unter dem Gipfelkreuz wurde gebetet. Foto: Cordula Waberzeck/GdG/pp/Agentur ProfiPress

Die Texte, die unterwegs meditiert wurden, hatte Ursula Koch ausgearbeitet. Auch Krankenhausseelsorgerin Cordula Waberzeck war mit von der Partie. Das Kreuz trugen nahezu alle Teilnehmer abwechselnd von Station zu Station.

Bei dem Kreuzweg durch die wundersame Berg- und Waldwelt an Greesberg oder Altusknipp trugen die Teilnehmer das Kreuz abwechselnd von Station zu Station, hier Ulla Zens. Foto: Cordula Waberzeck/GdG/pp/Agentur ProfiPress

Am Mittwoch, 13. April, lädt Diakon Manfred Lang alle Jugendlichen zu einem Kreuzweg ein. Treffen ist um 16 Uhr vor dem Johanneshaus.

Die Meditationstexte beim Kreuzweg auf den Altusknipp hatte Ursula Koch vorbereitet. Foto: Cordula Waberzeck/GdG/pp/Agentur ProfiPress

Warme und regenfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Mundschutz werden empfohlen. Anmeldung im Pfarrbüro unter Tel. (0 24 43) 86 40 oder per Mail an lang-mechernich@profipress.de.

pp/Agentur ProfiPress