Aktuelles

Kreis wurde 50 Jahre alt

Eine Woche nach Mechernich feierte man auch am Kreishaus Geburtstag – Tausende kamen und amüsierten sich – Feuerwehren, Technisches Hilfswerk und Kinderliedermacher Uwe Reetz aus Kommern

Mechernich/Kreis Euskirchen – Eine Woche nach der Stadt Mechernich feierte auch der Kreis Euskirchen seine Geburtsstunde vor 50 Jahren während der zweiten Kommunalen Neugliederung. Tausende kamen zum Nachhaltigkeitsmarkt ans Kreishaus, so schreibt Kreispressesprecher Wolfgang Andres.

Weitere Anziehungspunkte waren der E-Bike-Testparcours und eine imposante Ausstellung von alten und top-modernen Einsatzfahrzeugen von Feuerwehr und THW. Landrat Markus Ramers sagte, Bevölkerungsschutz und Nachhaltigkeit seien die Top-Themen auf dem Fest, „aber wir wollen natürlich auch den Familien ein buntes Programm bieten.“

Der Auftritt des Kommerner Kinderliedermachers Uwe Reetz hielt die „Rasselbande“ wie immer bestens bei Laune. Foto: Dagmar Berens/Kreismedienzentrum/pp/Agentur ProfiPress
Der Auftritt des Kommerner Kinderliedermachers Uwe Reetz hielt die „Rasselbande“ wie immer bestens bei Laune. Foto: Dagmar Berens/Kreismedienzentrum/pp/Agentur ProfiPress

Das Orga-Team der Kreisverwaltung um Tamara Empt und Corinna Lawlor hatte bereits Anfang des Jahres mit der Planung des Bürgerfestes begonnen. „Coronabedingt stand das Fest lange unter Vorbehalt und wurde zunächst nur mit angezogener Handbremse geplant“, so Wolfgang Andres.

Doch nachdem die Pandemielage sich im Laufe des Jahres zunehmend entspannte, nahm das Projekt immer mehr Fahrt auf. „Die Resonanz der Bürgerinnen und Bürger zeigt uns, dass wir damit richtiggelegen haben“, erklärte Landrat Markus Ramers: „Ich glaube, dass die Mischung einfach perfekt war. Wir hatten für alle etwas im Angebot.“

Nordeifelwerkstätten informierten

Den passenden musikalischen Aufgalopp zur Eröffnung lieferten die Jugendlichen des Offbeat-Projektes um Achim Sondermann. Viele nutzten das schöne Wetter, um gemütlich über den Nachhaltigkeitsmarkt zu flanieren und sich die eine oder andere Anregung zu holen.

Andere schwangen sich auf eines der Eifel-e-Bikes, um am Stand der RVK eine Runde über den Testparcours zu drehen. Währenddessen informierten die Nordeifelwerkstätten (NEW) gemeinsam mit dem Kreissportbund und der Lebenshilfe sowie dem KoBIZ über das inklusive Sportfest, das im kommenden Jahr stattfinden soll. Mit mehreren beeindruckenden Tänzen zeigte die NEW, wie gut sich Sport und Inklusion verbinden lassen.

Spannend auch die Fahrzeugausstellung der Feuerwehren und Hilfsorganisationen. Hier waren ebenso alte Schätzchen aus den „Kindheitstagen“ des Kreises Euskirchen zu bewundern wie die neuen Hochleistungsfahrzeuge. „Warnengel“ der Kreisverwaltung standen den Gästen zur Seite, um sie über die WarnApps NINA und KATWARN zu informieren. Weitere Vorführungen wie der „Löschtrainer“, Informationen rund um den Katastrophenschutz oder die Corhelper-App rundeten das Programm ab.

Wie eine Woche zuvor in Mechernich gab die Freiwillige Feuerwehr auch vor dem Kreishaus Demonstrationen moderner Löschmethoden. Foto: Dagmar Berens/Kreismedienzentrum/pp/Agentur ProfiPress
Wie eine Woche zuvor in Mechernich gab die Freiwillige Feuerwehr auch vor dem Kreishaus Demonstrationen moderner Löschmethoden. Foto: Dagmar Berens/Kreismedienzentrum/pp/Agentur ProfiPress

Uwe und die „Rasselbande“

Familien steuerten unterdessen zielstrebig den Kinderbereich an, der vieles bot, was Kinderaugen strahlen lässt: Von der Hüpfburg über das Kinderkarussell bis hin zur Sandküche und der Bastel- und Malecke ließ das Kinderparadies keine Wünsche offen – dank der großzügigen Unterstützung des Vereins für Jugendzahnpflege, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Dazu gehörte im Übrigen auch der Auftritt des Kommerner Kinderliedermachers Uwe Reetz, der die „Rasselbande“ wie immer bestens bei Laune hielt.

Apropos Musik: Auch für die Erwachsenen gab es ein stimmungsvolles Bühnenprogramm. Den Startschuss gaben die „Show Fanfares“ aus Ripsdorf mit flottem Bigband-Sound. Anschließend sorgte die Coverband „Die Lückenfüller“ rund um Bandleader und Frontman Frank Jenniches für beste Stimmung, bevor „Die Domstürmer“ einen Auftritt der Extraklasse hinlegten.

Auch Kinder konnten auf einer Teststrecke ihre Runden mit den Eifel-e-Bikes der RVK drehen. Foto: Dagmar Berens/Kreismedienzentrum/pp/Agentur ProfiPress
Auch Kinder konnten auf einer Teststrecke ihre Runden mit den Eifel-e-Bikes der RVK drehen. Foto: Dagmar Berens/Kreismedienzentrum/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress