Kamera-Fahrzeug unterwegs

 Der Kreis Euskirchen lässt die Kreisstraßen digital erfassen

Im Auftrag des Kreises Euskirchen und nicht etwa für Google Street View ist dieses Fahrzeug im März auf den Kreisstraßen auch im Mechernicher Raum unterwegs. Es hat die Berechtigung zu Aufzeichnungs- und Messfahrten. Foto: Geotechnik Kempen/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Nein, es sind keine „Google Street View“-Fahrzeuge, die derzeit auch auf den Kreisstraßen im Mechernicher Stadtgebiet unterwegs sind. Vielmehr lässt der Kreis Euskirchen die Kreisstraßen mittels digitaler Technik erfassen. „Dazu fährt ein mit Kameras, Scannern und GPS ausgerüstetes Fahrzeug der Firma Geotechnik aus Kempen im Auftrag des Kreises Euskirchen durch die Straßenzüge“, informiert die Pressestelle des Kreises Euskirchen. Es erfasst die Fahrbahnen und die angrenzenden Bereiche mit bis zu 40.000 Punkten pro Sekunde. Das dabei zum Einsatz kommende mobile Geo-Mapping ermöglicht eine dreidimensionale Erfassung der Straße, der Straßenbegleitflächen und des Straßenaufbaus. Mit diesem System können große Gebiete mit bis zu 100 km Strecke pro Tag schnell und dennoch genau erfasst werden.

Dank dieser Technik können die Aufnahmen ohne Verkehrsbehinderungen oder Straßensperrungen durchgeführt werden. Alle Informationen werden in der Verwaltung ausschließlich für interne Zwecke eingesetzt. Als Beispiele nennt die Pressestelle des Kreises die Erstellung der amtlichen Basiskarte und die Aktualisierung der Straßendatenbank.

„Bürgerinnen und Bürger, die im März ein Fahrzeug der Firma Geotechnik GmbH mit der Aufschrift: www.Geo-Mapping.info im Kreis Euskirchen sehen, brauchen also nicht beunruhigt zu sein“, beugt Kreispressesprecher Walter Thomaßen möglichen Ängsten vor Eingriffen in die Privatsphäre vor.

pp/Agentur ProfiPress