Jungfernfahrt zum “Decke Tönnes”

Glücklicher Gewinner
Bad Münstereifel – “Ich hab keen Ziet, ich muss zur Post”, entgegnete Peter Gerards (61) der Inhaberin der Lottoannahmestelle Gisela Grell auf ihr Drängen. “Ich dachte, was macht die für einen Aufstand, nur weil ich fünf Euro oder so gewonnen habe.” Doch Grell blieb hartnäckig: Unbedingt müsse er in ihren Laden kommen. Dort angekommen, konnte Gerards sein Glück kaum fassen: Er hatte einen nagelneuen VW Touran mit exklusiver Sonderaustattung bei der “Nikolaus-Sonderverlosung” gewonnen.
Ein einfacher Lottoschein bescherte ihm den Neuwagen. “An diesem Tag kam er mit Blumen nach Hause”, erinnert sich Ehefrau Christel Gerards. Am 11. Januar war es dann soweit: Detlef Noethen vom Autohaus Schmitz & Wissling übergab den Wagen dem strahlenden Ehepaar. Bei der kleinen Feier waren auch Gisela Grell und der Bezirksleiter der Westdeutschen Lotterie Josef Klein mit von der Partie. Der hat einige Erfahrung mit dem Überbringen glücklicher Nachrichten: Jahrelang hatte er die Gewinner des heiß ersehnten “Sechser” im Lotto persönlich informiert. “Das war nicht immer einfach”, lacht Klein, “Viele dachten zuerst an einen üblen Scherz und mir wurde sogar schon verärgert die Tür vor der Nase zugeschlagen”. Doch die Freude der überzeugten Gewinner hat ihn von diesen kleinen Rückschlägen völlig entschädigt.
Nicht nur dem Lotto- und Toto- Block gilt der Dank des Ehepaars Gerards. Auf die Frage nach dem Ziel ihrer ersten Fahrt mit dem jungfräulichen Gefährt antwortet Christel Gerards prompt: “Zum Dicken Tünnes, eine Kerze anmachen”.
pp/Agentur ProfiPress

Manfred Lang

14.01.2007