Aktuelles

“Hexenpacken” auf der Burg Veynau

“Hexenpacken” auf der Burg Veynau
Diplominszenierung über die Hexenverfolgung in mittelalterlicher Kulisse – Vielfältige Darstellungsformen verdeutlichen die Mechanismen der Menschenjagd
Euskirchen-Wisskirchen – “Hexenpacken” ist der Name eines Theaterstücks vom Figurentheater “Spielbar”. Es beleuchtet eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte Europas. Am Freitag, 30. November, wird die Inszenierung über die Hexenverfolgung des Mittelalters und der frühen Neuzeit um 20 Uhr in der Burg Veynau aufgeführt. In dieser Vorstellung speziell für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre werden die verschiedensten Möglichkeiten des Figurentheaters genutzt: Von Schauspiel bis zur Handpuppe und Marionette über Maskentheater bis hin zu Schattenspiel, Projektionen und Tischfiguren.
Anhand eines Einzelschicksals zeigt “Hexenpacken” auf, wie eine solche Menschenjagd entstehen kann und stellt Bezüge zur heutigen Zeit her. Trotz der eindringlichen Umsetzung bleibt der Humor nicht auf der Strecke – auch wenn dem Publikum das Lachen manchmal im Halse stecken bleiben mag. Die Inszenierung war die Diplomarbeit von Nartano Petra Grupe an der Hochschule für Darstellende Kunst und Musik in Stuttgart. Regie führte die Theaterwissenschaftlerin und Autorin Jutta Schubert. Weitere Informationen unter Telefon 0 24 86/80 28 82 oder
www.figurentheater-spielbar.de.

pp/Agentur ProfiPress

Manfred Lang

03.12.2007