Gute Zahlen und neue Gesichter

Hauptgeschäftsführer der Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH Dr. Hans Rossels zieht positive Bilanz und kündigt Personalwechsel an 

Durchweg positive Zahlen konnte Dr. Hans Rossels bei einer Pressekonferenz sowohl für das Mechernicher Kreiskrankenhaus als auch alle Tochterunternehmen der Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH vermelden. Foto: pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Durchweg positive Bilanz konnte Dr. Hans Rossels, Hauptgeschäftsführer der Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH, ziehen. „Auch 2011 hat das Mechernicher Kreiskrankenhaus – wie die vergangenen 20 Jahre – Überschuss erwirtschaftet.“ Und der kann sich sehen lassen: Über eine Million Euro kann die Mechernicher Einrichtung als Plus verbuchen. Sogar noch ein bisschen darüber liegt der Überschuss der gesamten Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH, zu der ja unter anderem auch Senioreneinrichtungen in Mechernich (Barbarahof), in Schleiden (Liebfrauenhof) und Zülpich (Brabenderstift) gehören.

Für das Jahr 2012 sehen die Prognosen ebenfalls hervorragend aus: „Die Zahlen aus dem ersten Halbjahr zeigen, dass das Jahresergebnis mindestens auf dem gleichen Niveau wie das des Vorjahres liegen wird“, so Dr. Rossels.

Für die im Verbund angeschlossenen Einrichtungen konnte der Hauptgeschäftsführer berichten: „Die Geriatrische Rehabilitationsklinik in Zülpich mit 40 Betten ist, wie im Vorjahr, voll ausgelastet. Eine sehr gute Entwicklung erfahre auch das erst im April 2010 eröffnete Seniorenpflegeheim „Barbarahof“ in Mechernich: „Seit Juni 2012 sind alle 65 Plätze belegt.“ Das betrifft also auch die 22 Plätze für Senioren mit geistiger Behinderung, die dort angeboten werden.

Insgesamt 102 Plätze bietet das Schleidener Seniorenpflegeheim Liebfrauenhof. Aktuell, so Dr. Rossels, sei wieder eine Vollauslastung erreicht. Hier allerdings schwankten die Belegungszahlen teilweise, was Dr. Rossels mit der Lage im Süden des Kreises Euskirchen in Verbindung bringt, die weniger zentral ist, als etwa in Mechernich.

Der Pflegedienst „Vivant – Ihr Pflegedienst im Kreis Euskirchen“, eine weitere Tochter der Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH, betreibt aktuell vier Sozialstationen, und zwar in Mechernich, Blumenthal, Weilerswist und Zülpich. Hinzu kommt eine Tagespflegeeinrichtung in Verbindung zum Barbarahof in Mechernich. Noch diesen Monat, so Dr. Rossels, soll in Verbindung zum Schleidener Liebfrauenhof eine zweite Tagespflegeeinrichtung eröffnet werden, eine dritte sei für Zülpich in Verbindung zum Geriatrischen Zentrum geplant. Dr. Rossels: „Bei der Realisierung einer Tagespflege in Zülpich würde die „VIVANT“ dann an drei der vier Standorte, an denen sie Sozialstationen unterhält, zusätzlich eine Tagespflegeeinrichtung anbieten.

Im Rahmen einer Pressekonferenz erläuterte Dr. Rossels auch personelle Veränderungen im Mechernicher Kreiskrankenhaus: Seit 1. Juli ist Chefarzt Dr. Peter Wirtz (Medizinische Klinik 2, Kardiologie) neuer Ärztlicher Direktor. Seine Vertreter sind Chefarzt PD Dr. Rudolf Hering für den operativen Bereich und der auch bisherige Stellvertretende Ärztliche Direktor Chefarzt Dr. Michael Münchmeyer (Medizinisch Klinik, Geriatrie) für den konservativen Bereich. Der bisherige Ärztliche Direktor Chefarzt Dr. Paul Mattias (Radiologie) wird sich zum 1. Januar 2013 in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden.

Auch im medizinischen Versorgungzentrum am Mechernicher Kreiskrankenhaus, das die drei Versorgungsbereiche Chirurgie, Dermatologie, und Innere Medizin abdeckt, gab es einen Wechsel:  Zum 1. Juli wird der chirurgische Versorgungsbereich von der bisherigen Oberärztin der Unfallchirurgie Dr. Birgit Knauff übernommen. Sie löst Dr. Joachim Weber ab.

pp/Agentur ProfiPress