Großes „Wanderopening“ in Rurberg

Geführte Wanderungen für sportliche Trekker ebenso wie für Familien Rahmenprogramm am Rurseezentrum in Rurberg

 

Unter der Leitung von Nationalpark-Rangern und anderen erfahrenen Führern stehen alle Rundwanderungen beim großen Wander-Opening am 22. April, die – je nach körperlicher Fitness – unterschiedlich lang sind. Foto: Nordeifel Tourismus GmbH/pp/Agentur ProfiPress

Rurberg – Spätestens seit der Eröffnung des Eifelsteigs, von dem „Wanderpapst“ Manuel Andrack behauptet, er sei „einer der schönsten Premium-Wanderwege der Welt“, ist die Eifel in der oberen Liga des Wandertourismus in Deutschland angekommen. Diese Tatsache machen sich auch die drei touristischen Arbeitsgemeinschaften Monschauer Land Touristik e.V., Nordeifel Tourismus GmbH und Rureifel-Tourismus e.V.  zunutze und laden am Samstag, 22. April, ab 10 Uhr, bereits zum dritten Mal zum „Wanderopening“ ein. Der Startschuss fällt auf der Bühne am Rurseezentrum in Rurberg.

Es werden geführte Sternwanderungen durch den Nationalpark Eifel angeboten, die allesamt am Rurseezentrum enden. Die Sternwanderungen starten zu festen Uhrzeiten ab Vogelsang, Nideggen-Schmidt und Heimbach.

Abgerundet wird das attraktive Angebot zwischen 10.30 und 15 Uhr mit geführten Rundwanderungen, die jeweils am Nationalpark-Tor Rurberg starten. An diesem Tag sind auch Nationalpark-Waldführer, Nationalpark-Ranger und die Krimi-Autorin Carola Clasen sowie der Krimi-Autor Ralf Kramp im Einsatz, um den Besuchern die Erlebnisregion Nationalpark Eifel näher zu bringen.

Zu den Höhepunkten zählen dabei die Seenlandschaft mit Rur-, Ober- und Urftsee, Kloster Mariawald, Wüstung Wollseifen und die kostenlosen Ausstellungen in den Nationalpark-Toren Rurberg, Höfen, Gemünd und Heimbach. Damit die Teilnehmer der Touren wieder einfach und bequem zu ihren Ausgangspunkten gelangen, wird ein Shuttle-Service in Richtung Schmidt, Heimbach, Vogelsang,  Kall und Hellenthal angeboten.

Die Touren variieren in Distanz und Höhenprofil und richten sich daher an unterschiedliche wander- und naturbegeisterte Zielgruppen. Neben Trekkern und sportlichen Wanderern zählen dazu insbesondere Genusswanderer und Familien mit Kindern. Eine Anmeldung für die geführten Wanderungen ist nicht erforderlich.

Zusätzlich wird von 10 bis 17 Uhr ein Eventcache angeboten. Informationen dazu erhalten die Geocacher am Counter des Nationalpark-Tores Rurberg.

Pedelec-Touren starten ab 11 Uhr zu einem Sonderpreis von 10 Euro pro Person ab Hellenthal, Kall, Heimbach und Monschau, der Shuttleservice und die Leihgebühr für das E-Bike sind dabei inklusive. Bei den Touren ab Heimbach und Monschau handelt es sich um Rundtouren. Bei einer  Segway-Tour oder am Segwaystand am Rurseezentrum können sich die Besucher zudem auf diesem elektrisch angetriebenen Ein-Personen-Transportmittel mit zwei Rädern versuchen.

Neben dem Wanderprogramm sind Interessierte selbstverständlich eingeladen, direkt ins Rurseezentrum zu kommen. Dort findet zwischen 11 und 17 Uhr ein großes Wanderfest mit einem Wandermarkt statt, bei dem neue Produkte der Saison vorgestellt werden. Zudem sorgt das Bühnenprogramm mit Livemusik für kurzweilige Unterhaltung. Für das leibliche Wohl beim Wanderopening sorgen einige Nationalpark-Gastgeber.

Das Wanderopening  bildet zugleich den Auftakt für die Initiative der Nationalpark-Gastgeber „Frühlingserwachen“, die in der Zeit vom 13. bis 29. April spezielle Angebote zu diesem Thema anbieten. Nähere Informationen zu den Angeboten findet man im Internet unter www.nationalpark-gastgeber.eu.

pp/Agentur ProfiPress