Gebt dem Dorf einen Namen

Wie soll rheinischste
Kleinstadt heißen?
Namensgebungs-Wettbewerb für Museumsstadt der Jahrhundert-Ausstellung “Wir Rheinländer”
Kommern – Rheindahlen liegt bei Mönchengladbach, Rheinbach bei Bonn. Auch Rheinböllen und Rheinhausen, ja selbst Rheinmünster sind schon vergeben. Wie soll sie also heißen, die rheinischste aller rheinischen Kleinstädte, die in jahrelanger Arbeit im Rheinischen Freilichtmuseum in Kommern entstand, und die seit April die sensationelle Ausstellung “Wir Rheinländer” beherbergt?
Das Museum hat einen Namenswettbewerb ausgelobt, bei dem es unter anderem ein Familienwochenende im Vier-Sterne-Parkhotel in Euskirchen inklusive zwei erlebnisreichen Tagen im Rheinischen Freilichtmuseum in Kommern zu gewinnen gibt. Außerdem Jahresfreikarten, kostenlose Familienführungen und Einkaufsgutscheine für den Museumsshop.
Namensvorschläge für Rheinlands rheinischste Kleinstadt sind an das Rheinische Freilichtmuseum Kommern, z.Hd. Ralf Müller, Auf dem Kahlenbusch, in 53 894 Mechernich zu richten. Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Die feierliche Namensgebung mit Enthüllung entsprechender Ortsschilder und Verleihung der Stadtrechte ist für Donnerstag, 5. April 2007, dem ersten Jahrestag der Eröffnung der Ausstellung “Wir Rheinländer”, vorgesehen

Manfred Lang

25.09.2006