Filmarbeiten in Kommern

Für eine Folge der ARD-Hauptabendkrimiserie „Mord mit Aussicht“ wurde in Kommern gedreht – Für Stunden war die Kölner Straße im Mechernicher Ortsteil für den Verkehr gesperrt

Der „Bodrum Grill“ von Veli Yadirgi auf der Kölner Straße in Kommern wurde für die Dreharbeiten kurzerhand zur „Döner Stube“. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich-Kommern – Ein Hauch von Hollywood in der Kölner Straße in Kommern: Für Dreharbeiten der ARD-Vorabendserie „Mord mit Aussicht wurde der historische Ortskern von Kommern für einige Stunden für den Verkehr gesperrt. Nur zu jeder halben Stunde unterbrach das Filmteam seine Dreharbeiten, nämlich dann, wenn der Linienbus zwischen Euskirchen und Mechernich passieren musste. Ansonsten ließen die Mitarbeiter der Produktionsfirma Kölner Pro GmbH nicht einmal Fußgänger im Bereich zwischen der Hüllenstraße und der Straße „In der Donau“ zu. Diese wurden gebeten, während der Aufnahmen stehen zu bleiben und sich ruhig zu verhalten, um die Tonaufnahmen nicht zu stören.

Hauptdrehort war der „Bodrum Grill“ von Veli Yadirgi auf der Kölner Straße. Diesen hatte die Mitarbeiter der Kölner Pro GmbH kurzerhand in eine „Döner Stube“ umgewandelt. Die Werbung des Lokals wurde mit anderen Schildern versehen, auch die Außenbeleuchtung wurde geändert. Gegen Mittag war der „Spuk“ vorüber, alle Szenen vor dem Lokal im Kasten. Ausgestrahlt wird die Serie „Mord mit Aussicht“ mit der Szene aus Kommern im Herbst in der ARD.

pp/Agentur ProfiPress