Aktuelles

Ferienspaß beliebt wie eh und je

Vom 9. Juli bis zum 16. August beteiligten sich viele Kinder und Jugendliche an den insgesamt 22 Aktionen beim 29. Mechernicher Ferienspaß

Auch 2012 hatten die Pänz wieder jede Menge Spaß bei den verschiedenen Angeboten im Mechernicher Ferienprogramm. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Seinem Ruf als familienfreundliche Stadt wurde Mechernich auch in den vergangenen Wochen in besonderem Maße gerecht. Vom 9. Juli bis zum 16. August beteiligten sich viele Kinder und Jugendliche an den insgesamt 22 Aktionen beim 29. Mechernich Ferienspaß.

„Wir kommen in der Regel auf 1.000 Teilnehmer einschließlich des Abschlussfestes. Auch in diesem Jahr gingen insgesamt 300 Anmeldezettel bei uns ein“, freute sich Dietmar Kluge, Mitarbeiter der Stadtwerke Mechernich und Ferienspaß-Manager, über das ungebrochen große Interesse am kunterbunten Ferienprogramm.

Mit sage und schreibe 40 Aktionen war im Jahr 1984 der Startschuss zum ersten Ferienspaß-Programm der Stadt Mechernich gefallen. Ein Großteil der heutigen Betreuer und Eltern teilnehmender Kinder verbrachte selbst abwechslungsreiche Ferienwochen im Rahmen des Ferienspaßes. Waren es in den Anfangsjahren etliche Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die mit der Vorbereitung und Durchführung des Programms befasst waren, so ist ein solcher personeller Aufwand heute nicht mehr denkbar. Daher ist Kluge froh, dass ihm aus den Reihen der Vereine, der Geschäftsleute, der Feuerwehr und der Hilfsorganisationen engagierte Helfer zur Seite stehen, die maßgeblichen Anteil daran haben, dass die vielen Ideen für den Ferienspaß überhaupt umgesetzt werden können.

Eines der Highlights in diesem Jahr war zweifelsohne wieder das Western-Zeltlager auf dem ehemaligen Holzheimer Sportplatz, dem auch Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick einen Besuch abgestattet hatte.  An den großen Ausflügen, wie etwa in diesem Jahr in den Movie-Park Bottrop, berichtet Kluge, seien durchaus auch Jugendliche interessiert.  Mit dem traditionellen Kinderfest am Casino Mechernich (ehem. UHG) ist der diesjährige Ferienspaß vor einer Woche zu Ende gegangen.

„Als Hausherr heiße ich Sie und euch herzlich willkommen – wir sind gerne Gastgeber“, sagte Oberstleutnant Dietmar Bürders bei seiner Begrüßung. Die Bundeswehr hatte neben der großen Abschlussparty auch zwei weitere Programmpunkte beim „Ferienspaß“ angeboten: Unter dem Motto „Ein Tag bei der Bundeswehr“ konnten die Kinder einiges aus dem Alltag der Soldaten und Soldatinnen lernen. Kurz vor der Feier noch fand in Kooperation mit dem Stadtsportbund Mechernich  ein großes „Fußballcamp“ in der Bleibergkaserne statt, an dem rund 50 Kinder teilnahmen. Oberstleutnant Bürders: „Wir machen das gerne, weil wir ein Teil der Stadt Mechernich sind.“

Dann gab es für die Pänz noch einmal viel zu erleben: Die Bundeswehr hatte auf dem Gelände rund um das Mechernicher Casino (ehem. UHG) für die Kinder nicht nur einen Fahrradparcours vorbereitet, sondern nahm ihnen auf Wunsch auch eine „Gabelstapler-Prüfung“ ab und wies sie in „Erste Hilfe“ ein. Besonders spannend wurde es bei der Auslosung der großen Tombola, bei der es Preise sowohl von der Bundeswehr, als auch der Stadt zu gewinnen gab, darunter attraktive, gesponserte Gutscheine für Geschäfte aus dem Mechernicher Stadtgebiet und Eintrittskarten für die Eifel-Therme Zikkurat.

„Ich bin begeistert vom Ferienspaß 2012“, gab Bürgermeister Dr. Hans Peter Schick bei der Abschlussfeier unumwunden zu. Das Ganze sei natürlich nur möglich, sprach der Bürgermeister zu den Kindern, „weil Euch Menschen bei dieser Aktion begleiten“. Sein ganz besonderer Dank gelte daher dem Ferienspaß-Organisator Dietmar Kluge sowie den Betreuerinnen Ricarda Kissgen und Ulrike Warnecke-Braun. Und: „Ebenfalls danke ich den Sponsoren, die die Ferienspaß-Maßnahmen auch in diesem Jahr unterstützt haben“, so Dr. Schick.

pp/Agentur ProfiPress