Aktuelles

Eine ganze Schule spendet Blut

81 Schüler spendeten zum ersten Mal Blut

81 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs St. Nikolaus in Füssenich spendeten gestern im Pädagogischen Zentrum der Schule zum ersten Mal in ihrem Leben Blut. Organisiert hatte diese Aktion das Deutsche Rote Kreuz um den Zülpicher Bereitschaftsführer Thomas Heinen , um so die dringend benötigten neuen Spendenwilligen zu bekommen. Heinen: “Ohne Jugendliche ist die flächendeckende Versorgung der Krankenhäuser gefährdet, junge Menschen müssen an die Stelle derjenigen treten, die aufgrund ihrer Alters – die Grenze sind 68 Jahre – kein Blut mehr spenden dürfen.” In Deutschland würden Jahr für Jahr mehr als drei Millionen Blutkonerven benötigt, aber immer weniger Menschen seien bereit, einen halben Liter, soviel wird bei den Spenden “abgezapft”, zu spenden. Um so schöner war es für das 21-köpfige DRK-Team aus Ärzten, Krankenschwestern und Helfern, dass die Füssenicher Aktion zu einem vollen Erfolg wurde.

Manfred Lang

11.05.2005