Aktuelles

Ein Spatenstich ohne Baugenehmigung

Ein Spatenstich ohne Baugenehmigung
Ein Elektrofachmarkt im “XXL”-Format entsteht im Kommerner Gewerbegebiet “Monzenbend” – Firma Urfey verlagert ihren Standort von Zülpich dorthin – Die Eröffnung soll im Mai sein
Mechernich-Kommern – Einen Elektrofachmarkt im namensgebenden “XXL”-Format will der Geschäftsmann Heinrich Urfey im Kommerner Gewerbegebiet “Monzenbend” errichten. Damit erfährt das noch junge Gewerbegebiet nördlich der Bundesstraße 266 eine erneute Aufwertung. Über mehr als 1350 Quadratmeter Verkaufsfläche wird der zukünftige Elektrofachmarkt “Euronics XXL” verfügen, für den jetzt der erste Spatenstich gesetzt wurde.
Der Journalist Johannes Mager berichtet in der “Kölnischen Rundschau” über das Ereignis, bei dem es sich auch Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick nicht nehmen ließ, den Spaten in den Boden zu treiben.
Dem Unternehmergeist Urfeys zollte er dabei seine Anerkennung.
“Ich danke Ihnen für das Eingehen des wirtschaftlichen Risikos”, zitiert die “Kölnische Rundschau” Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick angesichts der Dimensionen, in denen Heinrich Urfey plant. Insgesamt ist das Grundstück 4000 Quadratmeter groß.
Johannes Mager schreibt weiter: “Derzeit betreiben Heinrich und Marianne Urfey ein Geschäft mit einer Verkaufsfläche von 350 Quadratmetern in Zülpich, das durch den Neubau ersetzt werden soll. In Kommern soll auch nach den Plänen der Urfeys das Sortiment erweitert werden. Derzeit bestehe es überwiegend aus Haushaltsgeräten, LCD- und Plasma-Fernsehern sowie Satelliten-Technik. Zukünftig soll das Angebot die gesamte Palette an elektronischer Ware abdecken.”
Das Attribut “XXL” kommt also nicht von ungefähr. Die vorgesehene Mindestverkaufsfläche von 800 Quadratmetern und das umfangreiche Sortiment lassen eine solche Bezeichnung durchaus zu. “Die Kunden können den gleichen Service erwarten wie bisher”, erklärte Marianne Urfey gegenüber der “Kölnischen Rundschau”. Damit wolle man sich von anderen großen Elektromärkten unterscheiden. “Hinzu kommt zum Beispiel ein Multimedia-Service”, fügt sie an. Und: “Bei uns können Sie immer noch mit Herrn und Frau Urfey reden.”
Mit dem Umzug nach Kommern verlagert ein ehemals alt eingesessener Mechernicher Betrieb seinen Standort wieder in die “Heimat”. Vor fast 29 Jahren gründeten die Urfeys ihr Elektrofachgeschäft in Mechernich, verlegten es aber später im Zuge einer Betriebserweiterung nach Zülpich. Dem Einkaufsverband, der mittlerweile den Namen “Euronics” trägt, gehören sie seit 25 Jahren an.
Im “Monzenbend” entstehen durch den Neubau des Elektrofachmarktes eine ganze Reihe weiterer Arbeitsplätze, denn die Firmeninhaber wollen die Anzahl ihrer Mitarbeiter von bislang sieben auf 20 erhöhen. »”Die Entscheidung zum Bau fiel, als unsere Tochter Vanessa sagte, dass sie die Firma übernehmen will”«, zitiert Mager die Geschäftsfrau Marianne Urfey. Wie er weiter schreibt, kosteten rund 2,5 Millionen Euro alleine Grundstück und Gebäude. Am 21. Februar soll die Halle geliefert werden, sofern die Witterung bis dahin das Gießen der Fundamente erlaubt. Als Eröffnungstermin ist der 5. Mai 2011 geplant.
Mager weiter: “Der erste Spatenstich erfolgte allerdings ohne Baugenehmigung, wie Mechernichs Stadtplaner Thomas Schiefer einräumte. Die sei zwar erteilt, die Papiere habe man aber im Rathaus vergessen und später abgeholt.”
pp/Agentur ProfiPress

Manfred Lang

14.01.2011