Aktuelles

“Eifel-Tiger” siegten in Mechernich

“Eifel-Tiger” siegten in Mechernich
Jugend-Rollstuhlsport-Gruppe um die Holzheimerin Rita Breuer setze sich gegen Mannschaften aus der Region durch
Mechernich – Heiße Jagden auf Gummireifen nach Körben und Bällen lieferten sich am Samstag Teams wie die “Eifel-Tiger”, “Doping Köln”, “Bonner Baskets” oder “Bertlicher Bulldogs” in der Dreifachturnhalle Mechernich. Insgesamt 13 Mannschaften aus Trier, Bonn, Köln, Krefeld, Bertlich, Koblenz, Neuss, Düren und Eifel-Teams kämpften um den “JuRoBa-Cup”, den Sieg in dem jüngsten Jugend-Rollstuhl-Basketball-Turnier.
Aufgeteilt in die Altersklassen “Junioren” mit Teilnehmern zwischen 13 und 18 Jahre sowie den “Minis” (unter 13 Jahre) galt es erst einmal, sich in vier Gruppenspielen für die Endrunde zu qualifizieren. Gespielt wurde über jeweils zwei mal zehn Minuten, wie der Journalist Markus Bös im “Kölner Stadt-Anzeiger” berichtete: “Bei den Junioren-Mannschaften landeten die »Koblenz Bulls« hinter den »Eifel-Tigern« auf Platz zwei. Den dritten Platz belegten die Spieler des »RSC Trier«, Vierter wurden die »Bertlicher Bulldogs«. Bei den »Minis« erreichten die ebenfalls heimischen »Eifel Panther« den dritten Platz. Sieger wurden hier die Rollstuhlsportler des »RSC Trier«.”
Trainerin der erfolgreichen “Eifel-Tiger” ist Rita Breuer, selbst langjährige Nationalspielerin im Rollstuhlbasketball und Teilnehmerin an vier Paralympics sowie etlichen Europa- und Weltmeisterschaften. Zweimal holte die Holzheimerin bei den Paralympics schon die Goldmedaille. Sie bedauert, dass ihr Sport nicht populärer ist: “Leider gehört unsere Sportart zu den sogenannten Randsportarten, so dass die Öffentlichkeit wenig informiert ist.” Die Rollstuhlsportgruppe Eifel wurde im Januar 2000 gegründet, um Rollstuhl fahrenden Kindern aus dem Großraum Düren/Eifel eine gute Möglichkeit zur sportlichen Betätigung und Begegnung zu bieten. Nicht nur Menschen mit Gehbehinderungen sind dabei, auch zahlreiche “Fußgänger” sind bei den Eifel-Tigern wie auch anderen Rolli-Sportvereinen vertreten.
Für Nicht-Behinderte ist die Erfahrung, im speziellen Sport-Rollstuhl den Körben nachzujagen, gerade im sozialen Bereich sehr wertvoll und kann mit vielen Vorurteilen aufräumen. Die soziale Integration ist Rita Breuer bei ihrem Sport sehr wichtig.
Die Rollstuhlsportgruppe Eifel hat über 50 aktive Mitglieder. Trainiert wird wechselweise im Mechernicher Gymnasium am Turmhof und in Kelz (Kreis Düren) sowie in der Sporthalle des St. Angela-Gymnasiums in Bad Münstereifel. Neuzugänge sind willkommen.
Weitere Informationen im Internet unter
www.rsg-eifel.de

pp/Agentur ProfiPress

Manfred Lang

30.11.2010