Eifel-Kabarett Ade

Eifel-Kabarett Ade
Der letzte Vorhang ist gefallen: Das Kabarett-Duo Hubert vom Venn & Jupp Hammerschmidt gab seine Galaabschiedsvorstellung nach insgesamt 1180 Auftritten mit 81 646 zahlenden Besuchern und vielen Tausend Kilometern zwischen Aachen und Trier , Bonn und Lüttich
Eifel – “Und tschüss” – so hieß das Programm, mit dem sich die Kabarettisten Hubert vom Venn und Jupp Hammerschmidt als Duo von den Eifeler Bühnen verabschiedet haben. Die bis auf weiteres unwiederbringlich letzte Galaabschiedsvorstellung gaben die beiden am Mittwochabend in der Eifelhöhenklinik in Marmagen. Und zwar vor ausverkauftem Haus.
Damit fiel der sprichwörtlich “letzte Vorhang” für eine erfolgreiche Eifeler Bühnen-Symbiose, die anderthalb Jahrzehnte gehalten hat, was sie versprach: Bodenständigen Eifeler Humor, egal ob skurril oder altbacken, “abgedreht” oder theatralisch. In der vorläufig letzten Pressemitteilung des Duos heißt es: “Nach 1180 Auftritten, 81 646 zahlenden Besuchern und vielen Kilometern zwischen Aachen und Trier, Bonn und Lüttich fand der letzte Auftritt des Duos vor ausverkauftem Hause statt.”
Im Rahmen ihrer Abschiedstournee hatten Hubert vom Venn und Jupp Hammerschmidt noch einmal den gesamten Eifelraum bereist, wie er von der Zukunftsinitiative Eifel vertreten wird. Dabei haben die beiden Monschauer nicht nur Vorstellungen im rheinland-pfälzischen, nordrhein-westfälischen und belgischen Eifelteil gegeben, sondern auch zahlreiche “letzte” Interviews gegenüber Zeitungs- und Rundfunkkollegen, aber auch im deutschen und belgischen Fernsehen.
pp/Agentur ProfiPress

Manfred Lang

16.12.2011