Aktuelles

ProfiPress

Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen.

ProfiPress
AllgemeinStadt Mechernich

„Ehrenamt(ler) des Monats“

Nico Schmitz (26) aus Weyer erhält Auszeichnung für sein Engagement von Landrat Markus Ramers und der Ehrenamtsagentur im Eifelstadion

Er ist jung und einer derer, die sich im Stadtgebiet besonders engagieren. Nico Schmitz‘ Liste ehrenamtlicher Tätigkeiten ist lang. Trotz seiner jungen 26 Lenze kann er bereits auf jahrelange Erfahrung bauen. An diesem Tag trainiert er „seine“ Jugendfußballmannschaft der JSG Mechernich/Feytal/Weyer. Jedoch stehen diesmal beim Training im Eifelstadion nicht seine zwanzig Schützlinge im Fokus, sondern stattdessen steht er verdientermaßen im Mittelpunkt. Denn Landrat Markus Ramers kam auf den Platz, um Nico Schmitz als Ehrenamtler des Monats November zu ehren.

Mechernich – „Wir haben jemanden gefunden, der sich im besten Sinne engagiert“, würdigte Landrat Markus Ramers den Ehrenamtler aus Weyer im Namen der Ehrenamtsagentur im Kreis Euskirchen. Nico Schmitz nimmt die besondere Auszeichnung „Ehrenamt des Monats“ im Kreis seiner Elf freudig entgegen.

Zum Jugendtrainer wurde er durch familiäre Bande, genau genommen durch seinen jüngeren Bruder. „In seinem ersten Jahr in der A-Jugend wollte er mich als Torwarttrainer für sich haben, sodass der damalige Trainer mich mit ins Boot nahm“, berichtete Nico Schmitz. Das war 2015. Seitdem ist er Jugendfußballtrainer geblieben.

Der in vielen Vereinen ehrenamtlich engagierte 26-jährige Nico Schmitz (Mitte) wurde im Eifelstadion mit dem „Ehrenamt des Monats“ ausgezeichnet. Mit ihm freuen sich Landrat Markus Ramers (4.v.r.), Mechernichs stellvertretender Bürgermeister Heinz Schmitz (5.v.l.) und die D-Jugendfußballer, die der aus Weyer stammende städtische Verwaltungsmitarbeiter trainiert. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

In die Truppe der Floriansjünger trat er aber schon  2005 ein – zunächst in der Jugendfeuerwehr Weyer. Später, zeitgleich zur Volljährigkeit, wechselte er in die Aktive Feuerwehr im Ort. „Retten, Löschen, Bergen“ war dem Jungen ein stückweit in die Wiege gelegt worden, denn auch sein Vater war schon Mitglied der Löschgruppe.

Das Ehrenamt könne nicht hoch genug gelobt werden, so Landrat Markus Ramers: „Wir haben in den vergangenen Wochen und Monaten gemerkt, dass Katastrophenschutz und Gefahrenabwehr etwas ist, was ohne Ehrenamtler nicht funktioniert. Nach dem Hochwasser ist Herausragendes von allen geleistet worden.“ Umso mehr freue er sich um jeden, der „mit anpackt“ – wie eben Nico Schmitz.

Selbst gerade erst dem Jugendalter entwachsen, liegt dem jungen Mann aus Weyer besonders die Förderung von Kindern und Jugendlichen am Herzen. Deshalb hat er auch die Aufgabe des Jugendobmanns seit Frühjahr 2017 beim Sportverein (SV) Concordia Weyer inne. Ein Jahr darauf wurde er zum Jugendgeschäftsführer des Vereins gewählt und – als hätte sein Tag mehr als 24 Stunden – ist er auch im Vorstand des Junggesellenvereins Weyer seit Jahren aktiv.

Selbstlose Bereitschaft

Als stellvertretender Bürgermeister dankte auch Heinz Schmitz dem Verwaltungsmitarbeiter für seine selbstlose Bereitschaft, sich für andere, die Gesellschaft und das Zusammenleben einzusetzen. Angesichts der Ehrung klatschten auch die Spieler der D-Jugend applaudierend und anerkennend die Hände. Schnell ging es dann aber auch mit dem Training weiter. Nico Schmitz ist sofort für seine Jungs da und gibt Tipps: „Den Ball abklatschen lassen…. schau mal so…. und dann weiter.“ Und genau das sei eben löblich, so der Landrat, dass es Jugendtrainer gibt, die ihre Zeit dafür nutzen, dem Nachwuchs etwas beizubringen.

Mit der Rubrik „Ehrenamt des Monats“ solle das ehrenamtliche Engagement im Kreis Euskirchen transparent gemacht und ein Beitrag zur Anerkennung geleistet werden. Die Auszeichnung wird im Kreis Euskirchen seit Januar jeden Monat präsentiert. Ausgewählt werden die späteren Preisträger von Stefanie Kolzem und Tamara Empt, dem Team der „Ehrensache“ und damit von der Ehrenamtsagentur Kreis Euskirchen.

„Um das Ehrenamt des Monats bewerben können sich alle ehrenamtlich tätigen Personen aus dem Kreisgebiet. Natürlich können diese auch von jemand anders vorgeschlagen werden“, so Empt. Dann sollten folgende Daten an die Ehrenamtsagentur geschickt werden: Informationen zur ehrenamtlichen Person, Angaben zum Ehrenamt sowie eine kurze Beschreibung, warum der- oder diejenige es verdient hat, die Auszeichnung zu erhalten.

Die Bewerbungen können per E-Mail an ehrenamt@kreis-euskirchen.de oder per Post an Ehrensache. Kreis Euskirchen, Frauenbergerstr. 152, 53879 Euskirchen eingereicht werden.

pp/Agentur ProfiPress