Aktuelles

Die heißeste Spur im Herbst

Krimifestival „Tatort Eifel“ in der Vulkaneifel lockt zum siebten Mal die Krimi-Experten in die Eifel – Der Branchentreff für die Krimi-, Film- und Fernsehszene

Zwei Krimi-Experten ins Fachgespräch vertieft: Schauspieler Dietmar Bär alias Tatort-Kommissar Freddy Schenk (re.) und der Vater des Eifelkrimis, Schriftsteller Jaques Berndorf unterhielten sich 2011 angeregt. Foto: Tatort Eifel/Helmut Gassen/pp/Agentur ProfiPress

Daun/Vulkaneifelkreis – Spannung, Stars, Spektakel im Land der Maare und Vulkane und ein starkes Programm für Fans und Fachwelt: Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für das zweijährliche Krimifestival „Tatort Eifel“, das der Landkreis Vulkaneifel und das Land Rheinland-Pfalz  vom 13. bis 22. September 2013 zum siebten Mal ausrichten.

Kern des Festivals ist das Fachprogramm, bei dem sich Autoren und andere Schreibtischtäter, Redakteure, Produzenten, Agenten und Schauspieler aus der ersten Reihe der deutschen Szene zum konspirativen Austausch treffen. Sie handeln mit Stoffen, besprechen Ideen und Konzepte und unterstützen den Nachwuchs. Bei „Tatort Eifel“ wurde bereits manche Autorenkarriere gestartet.

Zum Programm gehören mittlerweile vier Wettbewerbe, an denen regelmäßig Autoren und Filmer aus der ganzen Bundesrepublik teilnehmen: Der Deutsche Kurzkrimi-Preis, die Krimi-Stoffbörse, verbunden mit dem Autorenpreis „Der Clou“, der Kurzfilm-Wettbewerb und die Werkstattgespräche mit Vertretern deutscher Sender. Für Jugendliche ist zusätzlich der Junior-Award ausgeschrieben, der in diesem Jahr von der Band Jupiter Jones als prominenten Paten unterstützt wird.

„Tatort Eifel“ ist aber auch ein Fest für das große Publikum: Es bietet vom 13. bis 22. September 2013 viele aufregende Termine und lockt damit tausende Besucher in die Stadt Daun und zu Veranstaltungsorten im gesamten Landkreis Vulkaneifel. Krimifans können dabei namhafte Autoren bei Lesungen kennen lernen, sie erleben exklusive Filmpremieren und viele andere spannende Termine rund um den Krimi.

Ein Höhepunkt des Festivals wird sicherlich  wieder  die große Abendgala  mit prominenten Gästen aus der Film- und Krimiszene, Preisverleihungen, Musik und vielem mehr sein. An diesem Abend werden auch die Träger des Deutschen Kurzkrimi-Preises und des „Roland“, des Preises für innovatives Schaffen im Krimi-Genre, geehrt. Der „Roland“ ist be-nannt nach dem Hamburger Krimiregisseur Jürgen Roland, Preisträger waren unter anderem Götz George und Senta Berger. Im Jahr 2011 wurde die Trophäe erstmals an zwei Preisträger vergeben: An die Teams des BR-Tatorts mit den Hauptdarstellern Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl und der WDR-Serie „Mord mit Aussicht“ mit den Hauptdarstellern Caroline Peters, Bjarne Mädel und Meike Droste.

Auf der Internetseite www.tatort-eifel.de sowie bei Facebook unter www.facebook.com/tatorteifel erhalten Interessierte laufend Informationen zum Stand der Planungen, zum Programm und zum Ticketverkauf.

pp/Agentur ProfiPress