Aktuelles

Dem Leben auf der Spur

Dem Leben auf der Spur
Am 17. April starten die diesjährigen begleiteten Wanderungen auf dem Schöpfungspfad im Nationalpark Eifel – Besinnliche Tour durch beeindruckende Natur
Eifel – Eine Wanderung in der Natur bringt den Menschen in Berührung mit Eindrücken, Bildern, Gerüchen und Geräuschen, die ihm dort begegnen. Gleichzeitig öffnen sich in der Natur Wege nach innen.
Die Initiatoren des “Schöpfungspfades” im Nationalpark Eifel haben dem Rechnung getragen und unter dem Motto “Dem Leben auf der Spur” einen besinnlichen Rundweg mit zehn Stationen geschaffen, der zu einem meditativen Spaziergang einlädt. “Zwischen Himmel und Erde”, “Vielfalt” und “Ruhezeit” sind drei von ihnen. An den Stationen befinden sich Tafeln mit sowohl weltlichen Texten als auch Ausschnitten aus der Bibel.
Der Schöpfungspfad beginnt in Hirschrott oberhalb des Gasthauses “Waldstube” und führt über rund drei Kilometer zur Leykaul auf der Dreiborner Hochfläche hinauf. Unterwegs legt der Pfad auch Zeugnis ab dafür, wie vielseitig die Natur im Nationalpark Eifel ist.
An der Leykaul befindet sich als 9. Station ein begehbares Labyrinth, das den “Weg zur Mitte” und somit zu sich selbst symbolisieren soll. Von der letzten Station aus ist eine Rundwanderung ent¬lang des Wüstebachs bis zum Ausgangspunkt möglich. Der Weg ist als mittelschwer einzustufen, allerdings ist der schmale und teils steile Pfad für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen nicht geeignet.
Ab 17. April werden auf dem Schöpfungspfad wieder einmal im Monat begleitete Wanderungen angeboten, die von Mitgliedern des Arbeitskreises Spiritualität des Ökumenischen Netzwerkes Kirche im Nationalpark gestaltet werden.
Die weitere Termine der Wanderungen in 2011 sind: 15. Mai, 19. Juni, 17. Juli, 21. August, 18. September und 16. Oktober. Beginn jeder Wanderung ist um 14 Uhr, die Dauer beträgt rund 2,5 Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten. Eine Anmeldung für die Wanderung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist die Eingangstafel zum Schöpfungspfad in Hirschrott.
Führungen für Gruppen, etwa Verbände und Vereine, Senioren, Firmlinge oder Schulklassen, sind auf Anfrage auch zu anderen Terminen möglich. Informationen gibt es bei Pastoralreferent Georg Toporowsky, Telefon 024 44/ 91 5 79 27 oder 01 76/ 52 15 17 06.
pp/Agentur ProfiPress

Manfred Lang

15.04.2011