Adventsmarkt in Strempt

Die Gruppe „Spatenstich“ hat für das erste Adventswochende wieder gebastelt und gewerkt und jede Menge Preise für eine große Adventsverlosung gesammelt

Anlässlich ihrer Versammlung im neuen Dorfgemeinschaftshaus „Zur Linde“ stellten sich die Mitglieder der Strempter Arbeitsgruppe „Spatenstich“ zum Gruppenbild auf. Dabei warben sie auch für ihren am ersten Adventsmarkt in und rund um die örtliche Turnhalle stattfindenden Adventsmarkt. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich-Strempt – Die Strempter Arbeitsgruppe „Spatenstich“, ein loser Verbund engagierter Bürger des Dorfes, lädt am ersten Adventswochenende, Samstag, 1. Dezember, von 15 bis 20, und am Sonntag, 2. Dezember, von 11 bis 18 Uhr, zu einem Adventsmarkt in und an der Strempter Turnhalle ein.

„Wie in all den Jahren zuvor, ist das oberste Ziel, für die Besucher aus Strempt und Umgebung ein qualitativ hochwertiges Angebot bereitzuhalten zu – gerade für junge Familien – bezahlbaren Preisen“, verspricht Wulf-Dietrich Simon, der – wie auch Silvia und Winfried Dahl, Herbert Cremer, Karl-Heinz Dahmen, Winfried Ehlen, Hermann Hatzenbühler, Fritz Miehl, Franz-Josef Müller, Hermann Nöthen und Herbert Zander – zu den ständigen Mitgliedern der Gruppe „Spatenstich“ zählt. Vorbereitet und durchgeführt wird der Adventsmarkt aber von rund weiteren 20 Helfern.

Die Gruppe „Spatenstich“, die am Freitagabend zu einer Versammlung im neuen Dorfgemeinschaftshaus „Zur Linde“ zusammen kam, kümmert sich um die Verpflegung und verkauft  selbst gefertigten Advents- und Weihnachtsschmuck wie Gestecke, Advents- und Türkränze. Etliche Aussteller bereichern zusätzlich den Markt mit ihrem Angebot.

Höhepunkt wird die traditionelle Verlosung mit attraktiven Gewinnen im Gesamtwert von 3.000 Euro. Zu gewinnen sind unter anderem ein TV-Flachbildschirm, zwei Tablet-PCs, drei Reisen, vier Handys und weitere 190 Preise.

pp/Agentur ProfiPress