Aktuelles

9. Mechernicher Gesundheitstag

Im Ambulanten Zentrum Mechernich dreht sich alles um das Leben mit Krebs – 14 Selbsthilfegruppen stellen sich vor

Mechernich – Rund um die Vorbeugung und Behandlung von Krebserkrankungen geht es beim 9. Mechernicher Gesundheitstag am Donnerstag, 14. April. Darüber hinaus werden sich wieder zahlreiche Selbsthilfegruppen im Ambulanten Zentrum in Mechernich, Stiftsweg 17 präsentieren.

Los geht es um 10 Uhr mit der Begrüßung durch Schirmherrn Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick. Anschließend hält die Apothekerin Dr. Kirstin Wehner einen Vortrag über Krebserkrankungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten. Danach werden zwei Berufe im Bereich der Onkologie vorgestellt: der pharmazeutisch-technische Assistent in der Zytostatikaherstellung und der Krankenpfleger in der Onkologie (Beginn 11.15 Uhr). Um 12.15 Uhr informiert die Mechernicher Friseurmeisterin Iris Schmitz über Zweithaar und wie die Abwicklung über Krankenkassen funktioniert.

Stefanie Mahlberg und Iris Schmitz (von links) beraten krebskranke Frauen mit Tipps rund um Hautpflege, Make-up und das passende Zweithaar, so auch wieder beim Gesundheitstag am Donnerstag, 14. April. Archivfoto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress
Stefanie Mahlberg und Iris Schmitz (von links) beraten krebskranke Frauen mit Tipps rund um Hautpflege, Make-up und das passende Zweithaar, so auch wieder beim Gesundheitstag am Donnerstag, 14. April. Archivfoto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Der Mechernicher Internist Dr. Norbert Seeger klärt um 13.15 Uhr über die Darmspiegelung als Krebsvorsorge auf, um 14.15 Uhr informiert Johannes Philipzen, Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie am Röntgeninstitut Mechernich über die Behandlung von Krebserkrankungen. Anschließend folgt um 15 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema „Leben mit Krebs“, an der Dr. Philipzen, die Strahlentherapeutin Dr. Dörte Ockenfels und der Mechernicher Pfarrer Erik Pühringer, selbst ehemaliger Krebspatient, teilnehmen.

Ganztägig finden im neuen Seminarraum des Ambulanten Zentrums Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen mit Beate Nowotny, Therapeutin für mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre, statt. Mit ihren Infoständen sind im Foyer die Selbsthilfegruppen Parkinson, Achalasie, Diabetes, Schuppenflechte, Krebs, Huntington, Fibromyalgie, Aphasie, Sehbehinderung, Sucht, Multiple Sklerose, Deutsche Ilco, Alzheimergesellschaft und Rheumaliga vertreten. Das Gesundheitscafé des AWO-Ortsvereins Mechernich lädt zum Verweilen ein.

pp/Agentur ProfiPress